Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 01:40

Salzburgs Betriebe schulden dem Fiskus 153 Millionen

24.03.2010, 13:23
Mit unfassbaren 153 Millionen Euro stehen die Salzburger Betriebe bei der Finanz in der Kreide, und dabei sind über 3,4 Millionen sogar Uralt-Schulden, die aus dem Jahr 2000 stammen. Diese erschütternden Zahlen legte Finanzminister Josef Pröll am Dienstag dem Parlament vor – auf Drängen von SPÖ-Mann Johann Maier.

Stichtag für diese "Bilanz der Finanz- Schulden" ist der 31. Dezember 2009. Da waren von Firmen in ganz Österreich 1,378 Milliarden Euro an Forderungen der Finanz offen. Die Salzburger Betriebe schuldeten dem Fiskus genau 153,076 Millionen Euro – und zwar mit verschiedensten Steuern. 64,7 Millionen machte die unbezahlte Umsatzsteuer aus; 55,8 Millionen waren an Einkommenssteuer noch nicht bezahlt; an Körperschaftssteuer waren 16,7 Millionen offen; dazu kamen noch 15,95 Millionen an nicht abgeführter Lohnsteuer.

Und die Firmen schleppen ihre Steuerschulden teilweise schon seit Jahren mit sich herum: Allein aus dem Jahr 2000 haben Salzburger Betriebe noch 3,4 Millionen Euro Steuern nicht bezahlt. Einige Forderungen sind sogar noch älter – die hat Finanzminister Pröll aber nicht extra aufgeschlüsselt.

1.013 Strafanträge wegen Schwarzarbeit

Ernüchternd auch die Bilanz, wie viele Schwarzarbeiter im Vorjahr gefasst wurden: Allein in Salzburg gab es 1.013 Strafanträge, nach- dem in Lokalen und auf den Baustellen Pfuscher und illegal beschäftigte Ausländer entdeckt wurden. Acht Mal schaltete die Finanz sogar den Staatsanwalt ein und erstattete Anzeigen – unter anderem wegen Sozialbetrug. Strafen dafür machten österreichweit im Vorjahr immerhin stattliche 30,4 Millionen Euro aus.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum