Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.09.2017 - 06:51
Foto: APA/Herbert P. Oczeret

Massenschlägerei mitten in Saalbach - vier Verletzte

10.01.2011, 13:20
Saalbach kommt nicht und nicht zur Ruhe – auch am Sonntag ist es in dem Pinzgauer Wintersportort zu wilden Prügelszenen gekommen. Nachdem es zuletzt zwei Mal verhältnismäßig begrenzte Handgreiflichkeiten gegeben hatte, artete eine Meinungsverschiedenheit diesmal sogar in eine Massenschlägerei aus. In mehreren Wellen waren dabei bis zu zehn Personen involviert, berichtete die Sicherheitsdirektion Salzburg…

Ihren Ausgang nahm die Keilerei demnach vor einem Hotel, als – offenbar aus nichtigem Grund – zwei Personengruppen aneinandergerieten. An dem nicht nur mit Worten ausgetragenen Streit beteiligten sich zunächst "nur" fünf Gestalten, für leichte bzw. unbestimmte Verletzungen bei dreien von ihnen reichte das aber allemal aus.

Nach erstem Streit gemeinsam ins Lokal

Als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, trennten sich die beiden Gruppen nicht etwa, nein – gemeinsam ging es laut Polizei dann weiter zu einem nahe gelegenen Nachtlokal. Und prompt kam es dort noch im Eingangsbereich zu einer weiteren Auseinandersetzung. Diesmal gab es jedoch einen Schwerverletzten.

"Racheengel" vermöbeln "Attentäter"

Dessen Freunde sahen nun offenbar rot – sie attackierten die mutmaßlichen "Attentäter" und jagten sie über den Hintereingang des Lokals ins Freie, wo sie bereits von anderen "Racheengeln" erwartet wurden. Das Personal des Lokals und unbeteiligte Gäste versuchten zwar umgehend, die Rauferei zu stoppen, doch das gelang in keinster Weise.

Heidenarbeit für ermittelnde Beamte

Erst die zwischenzeitlich alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Saalbach – und zu Hilfe gerufene weitere Streifenbesatzungen – sorgten schließlich für Ruhe. Die genauen Umstände der Auseinandersetzungen müssen jetzt allerdings erst geklärt werden, acht Tatverdächtige konnten bisher eruiert werden, mehrere Zeugenaussagen stehen aber noch aus.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum