Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 18:52
Foto: APA/BARBARA GINDL

Burgstaller sieht Arbeitsmarkt nicht nur negativ

14.07.2009, 12:24
"Licht und Schatten" sieht Salzburgs Arbeitsmarktreferentin Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ), was die Entwicklung am Salzburger Arbeitsmarkt im letzten Halbjahr betrifft. So ist Salzburg in der ersten Jahreshälfte einerseits mit einer hohen Zahl an arbeitslosen Menschen konfrontiert, kann aber nach wie vor seine Spitzenposition im Bundesländervergleich behaupten.

Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise haben sich im ersten Halbjahr 2009 deutlich auf Salzburgs Wirtschaft und Arbeitsmarkt ausgewirkt. "Es ist aber kein Zufall, dass Salzburg mit 5,4 Prozent nach wie vor die zweitniedrigste Arbeitslosenquote im Bundesvergleich hält und damit deutlich unter dem Österreichdurchschnitt von 7,4 Prozent liegt. Die Arbeitslosenquote liegt also etwa auf dem Niveau von 2005.

Salzburg profitiert von guter Ausgangslage

Der Arbeitsmarkt im Bundesland profitiert insgesamt nach wie vor von der hervorragenden Ausgangslage, die in den vergangenen Jahren geschaffen wurde", sagte Burgstaller nach Veröffentlichung des Halbjahresberichtes des Salzburger AMS.

1,9 Millionen Euro investiert

"Die vom Land Salzburg in hohem Ausmaß geförderten Implacement- und Outplacement- Stiftungen sollen die Chancen für Arbeitslose am Arbeitsmarkt wieder öffnen", so die Landeshauptfrau. Das Land investierte dafür rund 1,9 Millionen Euro. Die Zahl der Schulungsteilnehmer, also der Weiter- und Höherqualifizierung von Arbeitslosen, sei insgesamt um knapp 30 Prozent gestiegen.

Dauer der Arbeitslosigkeit unter dem Durchschnitt

Salzburgs Vorreiterrolle am Arbeitsmarkt zeigt sich auch bei der durchschnittlichen Dauer der Arbeitslosigkeit, wie die aktuell vorgelegten AMS- Daten belegen. Die sogenannte Verweildauer ist in Salzburg zwar auf 69 Tage gestiegen, liegt jedoch immer noch wesentlich unter dem österreichischen Durchschnitt von 91 Tagen.

Schutz für schlechte Zeiten
"Mit einer weiteren Million Euro, die aus dem neu geschaffenen 'Schlechte- Zeiten- Schutz' des Landes zur Verfügung stehen, sollen besonders für junge Menschen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt eröffnet werden", nannte Burgstaller einen der Schwerpunkte der Arbeitsmarktpolitik. So finanziere das Land die "Ausbildungsgarantie" mit und werde hier vor allem Lehrgänge fördern, die eine vollwertige Ausbildung beinhalten. "Wir legen großen Wert darauf, dass man in diesem Zusammenhang gezielt in die zukunftsträchtigen Energieberufe investiert", so die Landeshauptfrau.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum