Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 02:50
Foto: dpa/dpaweb/dpa/A3508 Rolf Vennenbernd

Ärzte machtlos: Meningitis endet für Schülerin tödlich

01.12.2010, 07:00
Schock und Trauer herrschen in Goldegg-Weng: Denn am Freitagabend wurde eine 13-jährige Schülerin mit leichtem Fieber ins Spital nach Schwarzach gebracht, am Samstag war das Mädchen tot. Die Jugendliche starb an einer schweren Hirnhautentzündung, "mit einem schnellen, sehr dramatischen Verlauf." Die Ärzte waren machtlos.

Die Eltern brachten ihre Tochter Theresa noch selbst ins Krankenhaus. Das Mädchen hatte leichtes Fieber. „Sonst gab es keine Symptome“, erinnerte sich Primar Josef Riedler. Wenige Stunden später war Theresa tot. Eine plötzliche Blutvergiftung auf Grund einer Meningitis – wie die Untersuchungen ergaben. Am Dienstagnachmittag stand fest: Es war eine so genannte Meningokokken- Sepsis.

"Mit einem sehr fulminanten Verlauf der Krankheit", weiß Amtsärztin Annemarie Wagner. "Auch schicksalhaft, wenn so etwas passiert. Das hängt mit dem persönlichen Immun- System zusammen. Von den drei bis vier Meningitis- Fällen pro Jahr in Salzburg verlaufen nur relativ wenige tödlich." 

"30 Personen prophylaktisch versorgt"

Während die Eltern des Mädchens unter schwerem Schock stehen, wurden von Seiten der Behörden alle nötigen Maßnahmen getroffen. "Wir haben etwa 30 Personen im näheren Umfeld des Mädchens prophylaktisch versorgt", sagte Bezirkshauptmann Harald Wimmer. Amtsärztin Wagner beruhigt: "Es besteht für die Bevölkerung kein Grund zur Sorge oder gar die Gefahr einer Epidemie."

Bestürzung herrscht indessen an der Musikhauptschule in St. Johann, wo Theresa die vierte Klasse besuchte. "Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Schulkameraden", findet Schuldirektor Herbert Moldan kaum Worte. "Wir sind zutiefst betroffen. Unser Mitgefühl gilt ganz der Familie"

von Max Grill, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum