Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 23:35
Foto: APA/Franz Neumayr

Sbg: Haslauer als Landeschef der ÖVP wiedergewählt

22.09.2012, 17:14
Salzburgs Landeshauptmannstellvertreter Wilfried Haslauer ist am Samstagnachmittag beim 37. ordentlichen Landeskongress der ÖVP Salzburg in St. Johann im Pongau mit 100 Prozent der Stimmen zum dritten Mal nach 2004 und 2008 als Landesparteiobmann bestätigt worden. In seiner Rede vor mehr als 500 Parteimitgliedern und Funktionären plädierte der 56-Jährige für ein neues Politik-Selbstverständnis und einen anderen Politik-Stil.

Haslauer propagierte in dem Referat seinen "Salzburger Weg" für bürgernahe Politik und bürgerliche Werte. Das heiße etwa, vernünftig zu wirtschaften, Leistung und Initiative zu zeigen und nicht andere für sein Fortkommen verantwortlich zu machen. "Das ist eine klare Positionierung. Wir sind nicht für jeden wählbar. Wir wollen uns für jene einsetzen, die bürgerlich denken. Wir sind dann authentisch, wenn die Leute wissen, was sie von uns zu erwarten haben."

Der Landesparteichef sprach sich für bürgerliche Moralvorstellungen aus: "Man stielt nicht, man lügt nicht, man betrügt nicht. Das ist nicht selbstverständlich in der Politik." Außerdem warnte er davor, gegen die Bundespartei vorzugehen, nur um sich zu profilieren. "Man tut sich ein bisschen schwer, sich momentan als ÖVPler zu fühlen. Aber wir wollen nicht die besseren sein, weil wir die anderen schlechtreden, sondern weil wir gut sind. Wir werden unsere Ideen in Wien einbringen."

"Wir wollen gleichzeitig dienend und führend sein"

Es gehe nicht darum, Posten und Pfründe zu verteidigen, sondern um Visionen, Reformbereitschaft, Gemeinschaft und Geschlossenheit. "Die ÖVP darf nicht Selbstzweck sein. Wenn sie nur dazu dient, gewisse Einflussbereiche zu verteidigen, ist sie überflüssig. Aber wenn sie Inhalte transportiert, dann haben wir nicht nur eine Rechtfertigung, sondern eine Aufgabe. Wir wollen gleichzeitig dienend und führend, gleichzeitig uneigennützig und zielstrebig, gleichzeitig selbstbewusst, aber nicht überheblich sein."

Am Ende der Rede zeigte sich Haslauer optimistisch, den Landeshauptmannsessel bei den kommenden Landtagswahlen im Frühjahr 2014 von der SPÖ zurückzuerobern. "Der 'Salzburger Weg' führt uns unmittelbar in die Landtagswahl. Dieser Weg ist von entscheidender Bedeutung, ob wir das gesetzte Ziel erreichen. Wenn man gewinnen will, dann schafft man es. Ich will es, ich kann es, ich bin bereit."

22.09.2012, 17:14
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung