Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 20:31
Hans Niessl
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Niessl kritisiert "Chaos- Asylpolitik des Bundes"

26.11.2015, 20:05
Seit am Mittwoch Pläne zur Unterbringung von Flüchtlingen am Gelände des Truppenübungsplatzes Bruckneudorf bekannt wurden, gehen in Burgenlands Landespolitik die Wogen hoch. Während in den Reihen von SPÖ und FPÖ großer Ärger wegen des Vorhabens herrscht - Landeshauptmann Hans Niessl sprach am Donnerstag von einer "Chaos-Asylpolitik des Bundes" -, sparten Grüne und ÖVP sowie das Bündnis Liste Burgenland nicht mit Kritik an der rot-blauen Koalition im Eisenstädter Landhaus.

Das Verteidigungsministerium hatte am Mittwoch knapp mitgeteilt, dass im Auftrag des Innenministeriums am Areal des Truppenübungsplatzes Bruckneudorf bis Jahresende 80 Wohncontainer aufgebaut würden. Bei SPÖ und FPÖ zeigte man sich darüber grob verstimmt: Was in Bruckneudorf passiere, sei "der Höhepunkt einer Chaos- Asylpolitik des Bundes, wo in erster Linie das Innenministerium verantwortlich ist", ärgerte sich Landeshauptmann Niessl.

Die Vorgangsweise, weder den Bürgermeister noch das Land zu informieren, sei abzulehnen, so Niessl. Mit in die Pflicht zu nehmen sei auch der Verteidigungsminister, der dem Innenministerium den Truppenübungsplatz als Standort für das Containerdorf angeboten habe. Aus Sicht von Soziallandesrat Norbert Darabos (SPÖ) sei es unverantwortlich, in einem Ort mit weniger als 3000 Einwohnern Hunderte traumatisierte Flüchtlinge in einer Kaserne unterzubringen.

FPÖ- Obmann denkt über "zivilen Ungehorsam" nach

FPÖ- Klubobmann Gerhard Kovasits dachte in diesem Zusammenhang laut über "zivilen Ungehorsam als letztes Mittel der Selbstverteidigung" nach. Er werde "der Erste sein, der vor der Kaserne steht und die Kolonnen der asylapologetischen Staatsgewalt abwehrt", kündigte der FPÖ- Klubchef an. "Unerträglich" fand dies Grünen- Klubobfrau Regina Petrik. Die FPÖ befinde sich mit solchen Aussagen "außerhalb der rechtlichen Grundlagen unseres Staates". Eine Partei, die die Menschenrechte ablehne, müsse sich fragen lassen, ob sie regierungsfähig sei.

Aus Sicht von ÖVP- Klubobmann Rudolf Strommer hat Rot- Blau im Burgenland angesichts der Container- Pläne "versagt". "Wären Niessl und Darabos ihrer Verpflichtung zeitgerecht nachgekommen, wäre das Projekt Bruckneudorf gar kein Thema", so der schwarze Landtagsabgeordnete Markus Ulram. Die rot- blaue Koalition halte schon nach wenigen Monaten ihr Regierungsabkommen im Burgenland nicht ein, stellte der Obmann des Bündnis Liste Burgenland, Manfred Kölly, fest.

Tschürtz fordert Rücktritt von Klug und Mikl- Leitner

Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz (FPÖ) verteidigte angesichts der Kritik seinen Klubobmann: Dass Kovasits "äußerst sensibel und emotional" auf die jüngsten Aussagen von Verteidigungsminister Gerald Klug reagiert habe, sei "mehr als nachvollziehbar". Die Bundesregierung glänze "wieder einmal durch kollektives Versagen", forderte Tschürtz den Rücktritt von Verteidigungsminister und Innenministerin.

Der Bruckneudorfer Ortschef Gerhard Dreiszker (SPÖ) lud für Donnerstagabend zu einer Demonstration gegen das Container- Projekt. Innenministerin Johanna Mikl- Leitner fahre "über Gemeinde und Bevölkerung einfach drüber. Wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt", verwies Dreiszker auf eine bereits bestehende Vereinbarung, Unterkunft für etwa 30 Asylwerber in Bruckneudorf zu schaffen, die jedoch geplatzt sei.

26.11.2015, 20:05
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung