Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 22:47
Foto: APA/GUENTER R. ARTINGER (Symbolbild)

Wiener Ehepaar legt Seriendiebin das Handwerk

31.05.2014, 14:17
Eine gesunde Portion Skepsis ist nie verkehrt. Das zeigt der Fall eines Wiener Ehepaars, das sich bei der Rückkehr ins Krankenzimmer - die Frau war Patientin eines Spitals im Bezirk Döbling - einer unbekannten Frau gegenüber sah. Diese entpuppte sich nämlich als Diebin, die nicht zum ersten Mal Wertgegenstände aus Spitalszimmern hatte mitgehen lassen.

Seit Anfang 2012 war die 36- Jährige auf Diebestour in Spitälern der Bundeshauptstadt gewesen - bis am Freitagnachmittag dem illegalen Treiben der Frau in einem Krankenhaus im Bezirk Döbling ein jähes Ende gesetzt wurde.

Nach einem Besuch in der Cafeteria des Krankenhauses war eine Patientin mit ihrem Mann in ihr Zimmer zurückgekehrt und traf dort auf die ihr unbekannte Frau. Von deren Behauptung, sie sei auf der Suche nach einer "Frau Wagner", ließ sich das Ehepaar nicht überzeugen, sondern hinderte die ungebetene Besucherin an der Flucht und kontrollierte den Spind - aus diesem waren Geldbörse und Kamera verschwunden. Das Paar alarmierte sofort die Polizei und hielt die Frau bis zum Eintreffen der Beamten fest. Hinter der Zimmertür fanden die Polizisten wenig später auch die vermissten Gegenstände - die Verdächtige wurde festgenommen.

Wertgegenstände geklaut, Spinde aufgebrochen

Im Zuge einer Personenabfrage stellte sich rasch heraus, dass die 36- jährige Frau bei Weitem kein unbeschriebenes Blatt ist. So war nach ihr bereits seit Längerem wegen zahlreicher Diebstähle in Wiener Krankenhäusern gesucht worden. Am 10. Jänner 2012 soll die Frau in einem Spital im Bezirk Alsergrund fünf Geldbörsen gestohlen haben. Im Jahr 2013 werden ihr am 25. Jänner, 18. Februar und 27. März im selben Bezirk verübte Diebstähle zur Last gelegt. Nach Angaben der Polizei ließ die Täterin in Zimmern herumliegende Wertgegenstände mitgehen und brach versperrte Spinde auf.

Gegenüber den Uniformierten machte die Verdächtige laut Polizei "unschlüssige Angaben". Die 36- Jährige befindet sich in Haft.

31.05.2014, 14:17
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum