Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 09:55
Foto: Andi Schiel

Wien: Mega- Staus zu Schulbeginn befürchtet

28.08.2014, 17:00
Autofahrer haben es schon so satt: Staus, alle Straßen verstopft, Baustellen-Chaos und kein Vorwärtskommen. So schlimm wie im heurigen Sommer war es noch nie, sagen viele. Und die Nachrichten werden nicht besser: Zwar fallen ein paar Risiko-Zonen weg, dafür beginnt am Montag wieder die Schule.

Schon in der Ferienzeit war auf Wiens Straßen die Hölle los - jetzt sind fast alle wieder aus dem Urlaub zurück, die Schule beginnt, Abertausende müssen zur Arbeit. Vorbei an den vielen Baustellen. Eine gute Nachricht zuerst: Laut ÖAMTC sollen dieses Wochenende 25 Baustellen abgeschlossen werden. Der Stau- Brennpunkt in der Westeinfahrt und am äußeren Gürtel soll damit endlich ein Ende haben.

Die schlechte Nachricht: Viel Geduld brauchen Autofahrer weiterhin rund um die Gürtelbrücke! Noch bis Oktober bleibt die Auffahrtsrampe von der Heiligenstädter Lände gesperrt, und die Rampe vom Liechtenwerder Platz ist weiterhin nur einspurig befahrbar. Die Ausweichrouten werden auch ab Montag also wieder hoffnungslos verstopft sein. Einziger Lichtblick: Ab Montag, 5 Uhr, ist die Abfahrtsrampe zur Brigittenauer Lände wieder offen.

"Bin von den Staus in der Westeinfahrt überrascht"

Aber Geduld kann bald niemand mehr von den Autofahrern verlangen. Selbst bei der "Abteilung Straßenbau und Straßenverwaltung" weiß man bereits, dass das Baustellen- Management heuer vielleicht nicht das Gelbe vom Ei war. Bernhard Engleder von der MA 28: "Gerade bei den Ampelschaltungen werden noch Optimierungen vorgenommen." Zusatz: "Die Abwicklung hat zwar gepasst, trotzdem bin ich von den Staus bei der Westeinfahrt doch überrascht worden." Ein Satz, der wiederum alle Autofahrer überrascht, die mit dem Chaos gerechnet haben.

Fast schon zur gefährlichen Drohung wird Engleders kryptische Ankündigung, dass im Sommer 2015 ja auch wieder mit größeren Baustellen zu rechnen sei.

28.08.2014, 17:00
Michael Pommer und Isabelle Kubicek, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum