Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 18:05
Foto: APA/FF FISCHAMEND

Sechs Verletzte bei Massenkarambolage auf A4

30.09.2016, 12:04

Serienunfall in der Nacht auf Freitag auf der Ostautobahn in Niederösterreich: Nach der Kollision zweier Pkws kam es auf der A4 bei Fischamend zu einer regelrechten Kettenreaktion. Insgesamt acht Fahrzeuge - in ersten Meldungen war gar von 16 die Rede gewesen - waren in die Karambolage verwickelt. Sechs Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Österreichische Lenker waren nicht involviert.

Ein 36- jähriger Slowake und sein 45 Jahre alter Bruder waren gegen Mitternacht nach einem Stopp ihrer Autos auf dem Pannenstreifen wieder losgefahren, als es bei der Auffahrt Fischamend zur Kollision mit dem Wagen eines ungarischen Staatsbürgers (44) kam. Sein Fahrzeug wurde dabei gegen die Betonmittelleitwand geschleudert, jenes des 45- Jährigen kam im Straßengraben zum Stillstand. Danach ging es Schlag auf Schlag, weitere fünf Fahrzeuge waren schließlich in den Serienunfall involviert.

Foto: APA/FF FISCHAMEND

Durchwegs Männer am Steuer

Am Steuer der Fahrzeuge saßen laut Polizei durchwegs Männer - aus Polen (20), Ungarn (28 bzw. 45), der Slowakei (29) und aus Rumänien (34 Jahre alt). Bei einem Beteiligten bestand der Feuerwehr zufolge Verdacht auf eine Wirbelverletzung. Um den Verletzten so schonend wie möglich aus dem Wagen zu befreien, musste eine Autotür aufgeschnitten werden. Eine Beifahrerin wurde zudem vom Rettungsdienst ins AKH nach Wien gebracht.

Mehrere Fahrzeuge wurden bei der Massenkarambolage derart schwer beschädigt, dass sie von den Feuerwehren Fischamend und Schwechat, die mit 35 Mitgliedern im Einsatz waren, abgeschleppt werden mussten. Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle zur Gänze gesperrt, die Aufräumarbeiten waren nach etwa zwei Stunden abgeschlossen.

30.09.2016, 12:04
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum