Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 19:58
Foto: APA/BMF

Polizeihunde erschnüffeln 13.800 Schmuggel- Tschick

02.04.2014, 07:27
13.800 Zigaretten haben Zollbeamte bei der Kontrolle eines Kleinbusses auf der Westautobahn bei St. Pölten sichergestellt. Schmuggler hatten 70 Stangen Zigaretten im doppelten Boden des Anhängers versteckt. Doch für die Diensthunde "Spike" und "Kimi" war dieses Versteck nicht gut genug.

Das Team des Zollamtes war bereits in der Nacht auf Montag gegen 3.30 Uhr auf der A1 unterwegs, als den Beamten der Kleinbus mit deutschem Kennzeichen auffiel. Das Fahrzeug hatte einen Anhänger dabei, auf dem die Insassen - fünf serbische Staatsbürger im Alter von 40 bis 50 Jahren - einen weiteren Hänger transportierten. Die Zöllner hielten den Bus an und kontrollierten ihn.

Polizeihunde schlugen sofort Alarm

Spike und Kimi schlugen bei dem verladenen Anhänger sofort an. Die Zollwachebeamten entdeckten, dass das Gerät einen doppelten Boden hatte. In dem Versteck befanden sich 70 Stangen mit 13.800 Zigaretten ausländischer Herkunft. Außerdem fanden die Ermittler ein gebrauchtes Getriebe eines BMW.

Die Zöllner beschlagnahmten den Anhänger. Die fünf Insassen des Busses wurden angezeigt. Ihnen droht laut Finanzministerium eine Strafe von bis zu 6.000 Euro. Außerdem müssen sie wohl auch die auf den Rauchwaren lastenden Abgaben in Höhe von 3.000 Euro entrichten.

Gefälschte Produkte als "ernsthafte Gefahr"

Bei den Zigaretten handelte es sich vermutlich um gefälschte Waren. Für Finanzstaatssekretär Jochen Danninger (ÖVP) war der Aufgriff daher Anlass, um auf die Gefahren durch gefälschte Produkte aufmerksam zu machen: "Vor allem stellt Produktpiraterie wie zum Beispiel Medikamenten- oder Tabakfälschungen eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit der Menschen dar."

Analysen haben bereits 2010 ergeben, dass in gefälschten Tabakwaren bis zu 60 Prozent mehr Teer, 80 Prozent mehr Nikotin und 130 Prozent mehr Kohlenmonoxid enthalten als erlaubt ist. Daneben würden oft eklige Zugaben wie Tierkot, Plastik, Milben oder Insekten, ja sogar Rattengift enthalten sein. Nicht zuletzt deshalb wird die Gesundheitsgefahr bei gefälschten Zigaretten als besonders hoch eingeschätzt.

02.04.2014, 07:27
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum