Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 13:53

Kurz: "Flüchtlingslage in Nahost dramatisch"

27.09.2014, 14:16
Die Folgen des Terrors durch die Gotteskrieger des Islamischen Staates (IS) haben in Nahost zu "dramatischen Situationen" geführt, wie Außenminister Sebastian Kurz am Freitag bei der UNO-Vollversammlung in New York betonte. Als Beispiel nannte Kurz Jordanien: "Sie haben 1,4 Millionen Flüchtlinge in einem Land mit einer Bevölkerung von sechs Millionen Menschen."

Diese Problematik habe ihm der jordanische Außenminister Nasser Judeh in einem Gespräch deutlich vor Augen geführt, meinte Kurz, der auch gleich einen Bezug zur entsprechende Diskussion in Österreich herstellte. "Wenn man unsere Zahlen kennt und weiß, wie schwierig es ist, für diese Flüchtlinge ordentliche Quartiere zu finden, dann kann man sich ausmalen, was das für ein Land mit 6,5 Millionen Einwohnern bedeutet."

Bei den Gesprächen mit verschiedenen Amtskollegen aus der Region sei deutlich geworden, dass es notwendig sei, "diese Bedrohung möglichst schnell in Griff zu bekommen". Außerdem sei die Rolle der Türkei bezüglich ihrer Haltung zum IS- Terror kritisiert worden, berichtete Kurz.

Kurz spielt Alterskarte aus

Kurz traf bei der Vollversammlung en passant auch mit UNO- Generalsekretär Ban Ki Moon und mit US- Außenminister John Kerry zusammen. Am Samstagabend wird der Jungpolitiker eine Rede vor dem UNO- Gremium halten. Dabei wolle er auch sein jugendliches Alter ins Spiel bringen, kündigte Kurz im Gespräch mit österreichischen Journalisten an. Er sei ein Vertreter einer Generation, die den Kalten Krieg nicht erlebt hat, formulierte Kurz. "Das ist ein Stück weit eine Besonderheit, die ich mitbringen kann."

Am Freitag besuchte Kurz zudem ein Integrationsprojekt in der eher übel beleumundeten New Yorker Bronx, wo versucht wird, ein Miteinander von islamischen und jüdischen Kindern zu fördern. Dass das Projekt als "Islamschule" tituliert wird, sah Kurz dennoch durchaus kritisch. "Das entspricht nicht dem Grundgedanken der Integration, die eine Auseinandersetzung mit der Vielfalt sein soll."

Allerdings habe ihn beeindruckt, dass dort Kinder unterschiedlicher Religionen gemeinsam unterrichtet würden und es im konkreten Fall zudem keine "ausländische Finanzierung" gebe, etwa durch Saudi- Arabien. Daher leide das Projekt allerdings auch unter notorischer Geldnot, wie die Betreiber klagten.

27.09.2014, 14:16
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum