Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 11:34
Foto: APA/ORF

Kleinbus prallt ungebremst gegen Lkw - drei Tote

11.01.2014, 10:36
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Ostautobahn im Burgenland sind am Freitagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere kamen mit leichten Verletzungen davon. Ein mit sieben Männern besetzter Kleinbus war gegen einen Lkw, der gerade die Fahrspur wechselte, geprallt. Der Pkw wurde laut Exekutive rund 115 Meter mitgeschleift.

Zu dem Unfall war es auf der A4 zwischen Gols und Mönchhof im Bezirk Neusiedl am See in Fahrtrichtung Ungarn gekommen. Wie die Polizei am Samstag bekannt gab, waren die Männer aus Ungarn mit dem Kleinbus gerade von der Arbeit in Bayern in Richtung Heimat unterwegs.

Foto: APA/ORF

Als gegen 18 Uhr der vor ihnen fahrende Sattelschlepper, der von einem 24- jährigen Rumänen gelenkt wurde, plötzlich vom rechten Fahrstreifen auf die Überholspur wechselte, kam es zu dem folgenschweren Crash. Der 25- jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit voller Geschwindigkeit auf den Lkw auf.

Kleinbus meterweit mitgeschleift

Der Kleinbus blieb dabei im Unterfahrschutz des Sattelauflegers hängen und wurde meterweit mitgeschleift, ehe der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen anhalten konnte. Der 23- jährige Beifahrer im Kleinbus sowie die beiden auf der ersten Rückbank sitzenden Insassen im Alter von 45 und 52 Jahren erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Der Lenker sowie zwei Mitfahrer im Alter von 30 und 39 Jahren kamen mit leichten Blessuren davon und wurden ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Ein 33- Jähriger blieb unverletzt.

Zweiter Unfall im Staubereich

Am Kleinbus entstand Totalschaden, der Sattelaufleger wurde nur leicht beschädigt. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Vor der Unfallstelle bildete sich rasch ein Rückstau, auch dort kam es zu einem Crash. "Im Stau ereignete sich ein Auffahrunfall, verletzt wurde dabei aber niemand", berichtete Heller. Im Einsatz waren zwei Notarztteams und zwei Rettungsautos, die Feuerwehr Gols und die Polizei.

11.01.2014, 10:36
AG/red
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum