Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 08:18
Foto: Andi Schiel

Einbrecherkönig: "Sperrt alle Inspektionen zu"

24.02.2014, 08:39
Landeshauptleute wurden befragt, Sicherheitsexperten, die Bürger und Opfer - nur bei den Einbrechern selbst hat sich noch niemand erkundigt. Was sagen die eigentlich zu Polizeireform und Postenschließungen? Die "Krone" erreichte den Einbrecherkönig Ernst Walter Stummer, der schon wieder im Gefängnis sitzt. Seine Meinung: "Gute Idee. Sperrt doch am besten gleich alle Inspektionen zu!"

Er kann die begangenen Einbrüche gar nicht mehr zählen, Tausende werden es schon gewesen sein, insgesamt saß er 30 Jahre seines Lebens im Gefängnis. "Ich führe ja nicht Tagebuch, das würde der Polizei so gefallen", sagt der Serien- Verurteilte lachend.

Leicht war Ernst Walter Stummer (76) nicht zu erreichen. Was auch einen bestimmten Grund hat: "Ich sitz' im Gefängnis, in der Justizvollzugsanstalt Simmering, und hab' nur ein paar Tage Ausgang." In diesem Zeitfenster konnte ihn die "Krone" kontaktieren. Und er sagt Dinge, die der Exekutive gar nicht gefallen werden.

Stummer findet es sogar fast schade, dass Posten zusperren. "In der Nähe von Inspektionen konnte man am besten einbrechen", erklärt er. "Da erwartet es niemand." Und: "Die Polizei war mir immer wurscht. Ich bin in Graz einmal von der Exekutive gesucht worden und beim Posten seelenruhig vorbeispaziert. Nix ist passiert."

"Leute wie ich werden immer zuschlagen"

Angst vor den Polizisten, die dann vermehrt auf den Straßen unterwegs sein werden, haben Einbrecher wie er übrigens keine. Der König der Gauner: "Solange nicht vor jedem Haus ein Beamter steht, werden Leute wie ich immer zuschlagen." Viel schlimmer als Uniformierte seien Sicherheitstüren, Bewegungsmelder und Alarmanlagen - davor haben Kriminelle wirklich "Angst".

Wenn er wieder draußen ist, wird er dann zu einem Einbrecher im Ruhestand, oder schützt Alter nicht vor Torheit? Stummer schmunzelnd: "Das werde ich den Medien doch nicht sagen."

24.02.2014, 08:39
Michael Pommer, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum