Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 06:40
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER (Symbolbild)

Einbrecherbande zerschlagen: Acht Festnahmen in Ö

24.04.2015, 14:21
Acht der aus mehr als 100 Mitgliedern bestehenden "Akademie der rumänischen Diebe", deren Zerschlagung am Donnerstag die Behörden in Bukarest bekannt gegeben haben, sind in Österreich festgenommen worden. Dabei handelt es sich um sechs Männer, die bei einem Überfall auf einen Wiener Juwelier geschnappt wurden, und zwei Männer, die nach einem Coup in Frankreich in Niederösterreich gestoppt wurden.

Die Festnahmen liegen bereits einige Zeit zurück: Ende Dezember 2013 wurde nach einem sogenannten Mitfahndungsersuchen der französischen Behörden ein Pkw auf der Wiener Außenringautobahn gestoppt, mit dem zwei Männer offenbar Richtung Rumänien unterwegs waren. Im Auto fanden sich 37 hochpreisige Uhren, die eine Bande am Vortag beim Überfall auf einen Juwelier in Straßburg erbeutet hatte.

Täter bedrohte Juwelier mit Axt

Rund drei Wochen später war in Wien für eine Bande der Organisation früher als geplant Endstation: Die sechs Männer wurden am 17. Jänner bei einem Überfall auf einen Juwelier in der Hernalser Hauptstraße im Geschäft überwältigt. Damals hatte ein Passant die Polizei alarmiert, deren erste Kräfte nur Sekunden später zur Stelle waren, wie Behördensprecher Paul Eidenberger sagte. Einer der Täter hatte den Juwelier mit einer Axt bedroht und versuchte, mit dem Werkzeug auch auf einen Polizisten loszugehen. Alle sechs Täter wurden überwältigt.

Zehn Millionen Euro Beutewert

Die Organisation, die auch Buchhalter und Anwälte beschäftigte, soll für Überfälle auf Luxusgeschäfte in ganz Europa in den vergangenen beiden Jahren verantwortlich sein. Den Wert der Beute bezifferten die rumänischen Behörden mit zehn Millionen Euro. Bei ihrer Vorgangsweise hatten sich die Täter die berüchtigte Juwelierräuber- Bande Pink Panther zum Vorbild genommen.

Am Donnerstag wurden nun in Rumänien 14 mutmaßliche Mitglieder der Organisation festgenommen. Laut der Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität wurden neben Schmuck und Uhren auch Immobilien und mehrere Luxusautos beschlagnahmt.

24.04.2015, 14:21
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum