Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.05.2017 - 23:44
Foto: BPD Wien, APA/HANS PUNZ

Doppelmord in Donaustadt: Verdächtiger gefasst

08.06.2015, 17:01
Knapp drei Wochen nach der bestialischen Bluttat in Wien-Donaustadt - ein älteres Ehepaar wurde durch Schläge und Messerstiche getötet - konnte am Montag in Düsseldorf der Tatverdächtige gefasst werden. Der 29-jährige Pole Dariusz K. wurde gegen 11.30 Uhr am Hauptbahnhof von Zielfahndern des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen in einem Zug festgenommen. Er soll in wenigen Tagen an Österreich ausgeliefert werden.

Zielfahnder aus mehreren europäischen Ländern waren ihm schon seit Tagen auf der Spur gewesen. Dariusz K. hatte mit verschiedenen Handys Freunde angerufen und auch per Facebook mit ihnen kommuniziert. Bereits vor dem grauenhaften Verbrechen an Gerhard und Erna K.  war er in ganz Europa wegen schwerer Gewaltdelikte gesucht worden. Für mindestens einen weiteren Mord soll er verantwortlich sein.

Düstere Botschaft auf Frauenleiche

Bei seiner Tat in Wien hatte der Verdächtige psychologisch auffällige Zeichen gesetzt: Er entkleidete die Leiche seines weiblichen Opfers und schrieb mit Lackfarbe zwei lateinische Worte darauf: "tantum ergo" ("deshalb dieses"). Das ältere Ehepaar - er vormals Mechaniker und SPÖ- Bezirksrat (75), sie Altenpflegerin (74) - war regelrecht hingerichtet worden, unter anderem mit Dutzenden Dolchstichen in den Kopf, in den Hals und in den Oberkörper.

DNA- Spuren lieferten entscheidenden Hinweis

Das Auto der Opfer fand man drei Tage später im nur neun Kilometer entfernten Raasdorf in Niederösterreich. Hier hatte sich der mutmaßliche Mörder bei der örtlichen Bank mit einer den Opfern gestohlenen Bankomatkarte bedient - wobei er von der Überwachungskamera gefilmt wurde. DNA- Spuren, die die Polizei am Tatort und im Wagen sichergestellt hatte, lieferten schließlich den entscheidenden Hinweis.

Der Berufskriminelle Dariusz K. (29), offenbar ein eiskalter Gelegenheitstäter, streifte auf der Suche nach seinem nächsten Opfer durch die Länder - nun war in Düsseldorf Endstation.

Lesen Sie auch: Die Psyche des Doppelmörders 

08.06.2015, 17:01
Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum