Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 19:34
Foto: Landeskriminalamt Tirol

Coup in Security- Firma: 10.000 Euro Belohnung

15.06.2015, 12:43
Nach dem Millionencoup in einer Innsbrucker Geldtransportfirma im Dezember 2014 hat die Polizei am Montag eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Tipp waren bei einer Suchaktion in einem Waldstück in Pfons im Bezirk Innsbruck-Land erst kürzlich mehrere Kleidungsstücke gefunden worden, die bei dem Diebstahl verwendet worden waren.

Die Suchaktion nach der Bekleidung in dem Waldstück im Bereich Wiesengrund wurde aufgrund eines anonymen Hinweises gestartet. Unter anderem stellten die Beamten einen weißen Kapuzensweater mit Aufdruck im Brustbereich, eine graue Jogginghose mit Aufschrift, eine schwarze Jogginghose, eine schwarze und eine graue Jacke, zwei Paar Schuhe sowie eine Sturmhaube sicher. Die Kleidungsstücke stimmen mit jenen auf den Bildern aus den Überwachungskameras überein.

Suche nach Tatfahrzeug

Die Polizei hofft nun darauf, durch Hinweise auch das bis dato verschwundene silberfarbene Tatfahrzeug, einen Skoda Octavia Kombi, aufzuspüren. An dem Wagen sei an der Heckklappe auf Höhe des Rücklichtes ein Aufkleber, vermutlich ein internationales Unterscheidungskennzeichen, besser auch als "A- Pickerl" bekannt, angebracht gewesen.

Die Belohnung sei "ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört", wie seitens der Exekutive betont wurde. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung werde "unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden".

Sachdienliche Hinweise nimmt der Journaldienst des Landeskriminalamts Tirol unter der Telefonnummer 059133/70- 3333 entgegen.

Beute in Millionenhöhe

Die Täter waren bei dem Diebstahl am 20. Dezember äußerst professionell vorgegangen : Zwei maskierte Männer fuhren mit einem Wagen mit zuvor gestohlenen Kennzeichen rückwärts in die Tiefgarageneinfahrt und öffneten mit einem Schlüssel das Zufahrtstor des Schleusenraumes. Nachdem das Duo mit dem Auto in die Schleuse gefahren war, warteten die beiden zunächst, bis sich das Tor wieder vollständig geschlossen hatte. Dann sprangen sie aus dem Wagen und setzten die Videokameras außer Gefecht, indem sie Schaum auf die Objektive spritzten.

Anschließend machten sie die Schiebetür zum Tresorraum auf und öffneten dort alle mit elektronischen Zahlenschlössern gesicherten Tresore. Nachdem sie den Bargeldbetrag in Millionenhöhe in den Pkw umgeladen hatten, sprangen sie in den Wagen und machten sich aus dem Staub. Der gesamte Coup dauerte laut Polizei etwa 20 Minuten. Die Ermittler gehen von Insidern bzw. Insiderwissen aus.

15.06.2015, 12:43
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum