Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 07:24
Aus für die E-Zigaretten im Bereich der Wiener Linien: Ab 1. Oktober sind sie verboten.
Foto: AFP

Ab Oktober: Wiener Linien verbieten E- Zigaretten

21.09.2015, 12:07
Aus für die E-Zigaretten in U-Bahn, Straßenbahn und Bus: Die Wiener Linien verbieten ab 1. Oktober explizit auch den Rauch-Ersatz in sämtlichen Öffi-Garnituren und in allen Stationsbereichen. Bisher waren die elektrischen Glimmstängel geduldet worden. Und noch ein Verbot kommt: Das Fahren mit Scootern auf den Bahnsteigen wird ebenfalls nicht mehr geduldet.

Der Verhaltenskodex, der laut Geschäftsführer Eduard Winter auch vom Beamtendeutsch befreit und so besser lesbar gemacht wurde, ist nun wesentlich schärfer. So finden etwa Rollstuhlfahrer künftig genaue Abmessungsangaben, mit welchen Modellen sie in U- Bahn, Bus und Straßenbahn unterwegs sein können.

Wer sich nicht an die Auflagen hält, wird nach wie vor mit 50 Euro belangt, die Gebührenaufschlüsselung wird allerdings übersichtlicher. Der Missbrauch der Sicherheitseinrichtungen - also etwa die grundlose Betätigung der Notbremse - kostet weiter 93 Euro. Finanzielle Konsequenzen seien aber das allerletzte Mittel, sagte Winter, zuerst suche man das Gespräch.

Neues Serviceteam für U6

Um ebendiesen persönlichen Kontakt mit den Passagieren zu verstärken, bauen die Wiener Linien derzeit ein "Serviceteam" auf. Die erste Testphase mit 40 Mitarbeitern, die an speziellen Knotenpunkten im gesamten Netz Rat und Tat anboten, war im Frühjahr gestartet. Nun läuft die zweite Probephase mit 50 Personen an. Diesmal liegt die U6 im Fokus.

In Vollbetrieb soll die neue Truppe, die von der Leitstelle in Erdberg aus koordiniert wird, Mitte 2016 gehen. Neben Tarif- und Netzauskünften oder Hinweisen bei Betriebsstörungen wird das dann 200- köpfige Team auch auf die Einhaltung der Hausordnung achten. Neues Personal wird dafür nicht aufgenommen, vielmehr werden hauptsächlich Stationswarte für die Tätigkeit geschult. Fahrscheinkontrollen darf die Truppe allerdings nicht durchführen.

21.09.2015, 12:07
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum