Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 19:04
Foto: APA/BARBARA GINDL (Symbolbild)

82- Jähriger nach Fahrradunfall hilflos erfroren

27.02.2016, 13:18

Einen schrecklichen Fund musste eine 79- jährige Frau in der Nacht auf Samstag im oberösterreichischen Braunau machen: Sie fand ihren eigenen Ehemann leblos am Rande einer Straße liegen. Der 82- Jährige war mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, offenbar zu Sturz gekommen und in einen Bach gefallen. Beim Zurückklettern in Richtung Straße verließen den Pensionisten dann die Kräfte, er erfror hilflos am Fahrbahnrand.

Der Mann hatte am Nachmittag in Begleitung seines Hundes ein Gasthaus in Schneegattern besucht. Gegen 21.30 Uhr verließ er mit dem Vierbeiner das Lokal und wollte mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Auf der Schwemmbachuferstraße kam es dann jedoch zum folgenschweren Unfall. Der Pensionist kam laut Polizei mit dem Rad rechts von der Fahrbahn ab und stürzte über eine Böschung in einen angrenzenden Bach.

Nachdem er sein Fahrrad nicht mehr selbst aus dem Wasser bergen konnte, kletterte der 82- Jährige über die Böschung zur Straße zurück und blieb dort völlig erschöpft liegen. Aufgrund der winterlichen Temperaturen von minus drei Grad dürfte der Pensionist wenig später erfroren sein. Die Straße selbst ist laut Polizei sehr schwach frequentiert, weshalb auch niemand etwas von dem Drama mitbekommen hatte.

Hund kehrte ohne Herrchen nach Hause zurück

Der Hund hatte sich indes alleine auf den Weg nach Hause gemacht. Als der Vierbeiner gegen Mitternacht ohne sein Herrchen dort ankam, machte sich die Ehefrau Sorgen und begab sich gemeinsam mit einem Nachbarn auf die Suche nach ihrem Mann. Gegen 2 Uhr fanden die beiden dann den leblosen 82- Jährigen. Der Gemeindearzt und der Notarzt versuchten den Mann noch zu reanimieren, jedoch vergeblich.

27.02.2016, 13:18
krone.at/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum