Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.08.2017 - 06:02
Die Nachfrage nach Papier ist rückläufig, sagen die Fabriks-Betreiber
Foto: Otmar Winterleitner/Heinzel Gruppe

Steyrermühl: Zwischen Sprachlosigkeit und Angst

05.11.2016, 08:24

"Das Damoklesschwert hing ja schon länger über dem Standort, aber dass es nun so kommt, ist ein harter Schlag." Laakirchens Bürgermeister Fritz Feichtinger ist anzumerken, dass die Entscheidung bei der Papierfabrik in Steyrermühl nahe geht. 125 Mitarbeiter sollen dort ihren Job verlieren.

"Wie geht es weiter?" "Trifft es mich?" - das sind die zwei Fragen, die Stefan Trybek seit Donnerstag- Früh immer und immer wieder gestellt bekommen hat. Seit März ist er der Betriebsratschef für die Arbeiter der Papierfabrik in Steyrermühl, wo nun 125 Beschäftigte gehen müssen.

UPM- Kymmene, der finnische Konzern, der das Werk in Oberösterreich betreibt, fällte die folgenschwere Entscheidung. Eine der beiden Papiermaschinen, die derzeit noch in Steyrermühl in Betrieb sind, wird geschlossen.

Maschinen- Aus bis April

60 Mitarbeiter sind direkt an dieser Anlage beschäftigt, dazu kommen noch Mitarbeiter, die sich um die Instandhaltung, den Faserbereich und die Fertigung kümmern. Sie alle zittern jetzt ganz besonders.

Denn noch gibt es keine Listen mit den betroffenen Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen sollen. So viel ist bekannt: Ein Sozialpaket soll verhandelt, bis Ende März die Maschine runter gefahren werden. "Es ist bedauerlich, dass die Entscheidung getroffen wurde", sagt Werner Auracher, Geschäftsführer des österreichischen Fachverbands für Papierindustrie.

"Vor Kopf gestoßen"

Gestern Vormittag war der Standort in Steyrermühl tief in Nebel eingehüllt, das Wetter  passte zur Stimmung im Werk. "Viele Mitarbeiter sind einfach nur sprachlos und vor den Kopf gestoßen", sagt Trybek, "es sind ja doch einige schon dabei gewesen, als die Maschine in Betrieb genommen wurde".

05.11.2016, 08:24
Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum