Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 17:10
Foto: APA/BARBARA GINDL (Symbolbild)

Zwei Dschihadisten an Frankreich ausgeliefert

29.07.2016, 14:16

Österreich hat zwei mutmaßliche Dschihadisten, den Algerier Adel H. (29) und den Pakistaner Muhammad U. (35), am Freitag am Flughafen Salzburg an französische Behörden übergeben. Das Duo traf am Vormittag in Frankreich ein. Die Auslieferung der Männer hatte ein Salzburger Gericht bewilligt, der Beschwerde eines Beschuldigten dagegen hat das Oberlandesgericht Linz am Mittwoch abgewiesen.

Die Justiz in Frankreich hatte die Auslieferung des Algeriers und des Pakistaners beantragt. Sie wurde am Freitag unter sehr hohen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt. Von österreichischer Seite standen Polizisten und Justizwachbeamte im Einsatz.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg brach das Ermittlungsverfahren gegen die beiden wegen des Verdachtes der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung ab, "nachdem diese in Entsprechung eines europäischen Haftbefehls des Oberstaatsanwaltes beim Landgericht Paris an Frankreich ausgeliefert worden waren", informierte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Robert Holzleitner.

Tatverdächtig bei Terrorakten in Paris

Das Duo stehe auf Basis der monatelangen intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in dringendem Verdacht, unmittelbar Teil des Netzwerks der IS- Attentäter von Paris gewesen zu sein, hieß es. 130 Menschen waren im November 2015 durch ein Terrorkommando getötet worden, Hunderte wurden bei der Serie von Selbstmordattentaten verletzt. Die nun ausgelieferten Verdächtigen hätten sich Ermittlungen zufolge an dem Terroranschlag beteiligen sollen.

Verfahren gegen weitere Verdächtige läuft

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Salzburg gegen zwei weitere IS- Verdächtige, die in Verdacht stehen, mit Adel H. und Muhammad U. in Verbindung gestanden und ebenfalls Mitglieder des Islamischen Staates gewesen zu sein, sind noch nicht abgeschlossen. Der 25- jährige Marokkaner und der 40- jährige Algerier waren wenige Tage nach Adel H. und Muhammad U., und zwar am 18. Dezember, in Salzburg festgenommen worden. Sie sitzen derzeit in österreichischen Justizanstalten.

29.07.2016, 14:16
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum