Willkommen
|
Aboheader_09-2016
Facebook Twitter Google Plus
01.10.2016 - 10:40
Foto: APA/Barbara Gindl, "Krone"-Archiv

Volksfest- Übergriffe: Verdächtige ausgeforscht

04.09.2016, 11:24

Nachdem in der Nacht auf Samstag, wie berichtet, am Welser Volksfest mehrere Frauen sexuell belästigt worden waren, hat die Polizei nun fünf tatverdächtige Asylwerber aus Afghanistan im Alter zwischen 15 und 22 Jahren identifiziert. Die Zahl der Opfer ist mittlerweile auf acht gestiegen, nach weiteren Verdächtigen wird gesucht. Sonntag früh kam es zu einem weiteren Fall sexueller Belästigung am Volksfest.

Drei Frauen hatten sofort Anzeige erstattet, nachdem sie in der Nacht auf Samstag gegen 1 Uhr in einer Halle, in der sich mehrere Lokale befinden, im dichten Gedränge von Männern begrapscht worden waren. Die Opfer berichteten, die Täter hätten sie festgehalten und ihnen zwischen die Beine gegriffen. Die Polizei ging bereits zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass es noch mehr Betroffene gibt. Fünf weitere meldeten sich bis Sonntag.

Von den fünf Verdächtigen - vier unbegleitete Minderjährige im Alter von 15 bzw. 16 Jahren und ein 22- Jähriger - wurde ein 15- Jähriger von einem Opfer eindeutig identifiziert und konkreter Taten beschuldigt. Bei den anderen laufen die Ermittlungen noch. Die mutmaßlichen Täter befinden sich auf freiem Fuß.

Laut Polizei damit zu rechnen, dass sich der Kreis der Verdächtigen noch erweitert, denn Zeugen hatten von etwa sieben Männern berichtet, die Frauen belästigten. Die Zahl der Opfer könnte sich ebenfalls erhöhen. Die Polizei ersucht Betroffene und Zeugen, sich bei der Welser Kriminalpolizei, Telefonnummer 059133- 473333, zu melden.

Weiterer Fall von sexueller Belästigung

Mittlerweile wurde noch ein weiterer Fall sexueller Belästigung am Welser Volksfest bekannt: Ein 23- jähriger Iraker soll am Sonntag gegen 5 Uhr einer 28- jährigen Frau von hinten unter den Rock gegriffen haben. Sie alarmierte sofort mehrere Polizisten, die den Asylwerber mit zur Dienststelle nahmen. Auch er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

04.09.2016, 11:24
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum