Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 09:51
Foto: Andreas Graf

Lady Gaga feierte "Monster Ball" mit 15.000 Fans in Wien

12.11.2010, 07:53
15.000 Fans nahm US-Superstar Lady Gaga am Donnerstagabend mit auf eine fantastische Reise durch ihre bunte, glamouröse Welt voller Verkleidungen und großer Hits – eine Riesen-Party in der Wiener Stadthalle.

Egal, wann, wo oder wie Lady Gaga erscheint, es ist immer ein großer Auftritt. Selbst wenn sie durch die Hintertür des Imperials schlüpft und im Casino- Wien eine Nacht lang am Blackjack- Tisch zockt, hält sie die Rolle der aufregendsten Kunstfigur unserer Zeit aufrecht. Stefani Joanne Angelina Germanotta ist längst tot – es lebe Königin Gaga. Vor allem auf der Bühne!

Hier lädt sie zum gigantischen "Monster Ball". "Ein Ort für alle Freaks", wie sie selbst meint – für all ihre Fans, die sie liebevoll "Kleine Monster" nennt. Sie nimmt sie in einem aufwendigen Spektakel über eine glitzernde Straße mit auf die Suche nach "der größten Party der Welt". Wie es sich für Gaga gehört, hat sie großes Gepäck dabei. Sie wechselt ihre Outfits mehr als ein Dutzend Mal.

Auf der einen Seite schockt sie als freizügige Nonne im durchscheinenden Plastikkleid, wälzt sich im Theaterblut und fackelt im knappen Bikini ihr Piano und eine Engelsstatue ab. Auf der anderen Seite tanzt sie als süßes Prom- Night- Mädchen, als glitzernde Schneeflocken- Fee und fröhliches Haarmonster durch eine bunte Märchenwelt voller Hits, die im Feuerwerk von "Just Dance", "Paparazzi", "Pokerface", "Alejandro" und "Bad Romance" ihren Höhepunkt erreichen. Zwischendurch beweist sie dem Publikum mit kurzen Solo- Einlagen auch ihr Talent als Sängerin - um dann wieder binnen Augenblicken auf "Enfant terrible" umzustellen, das Stofftier- Geschenken aus dem Publikum genüsslich den Kopf abbeißt.

Doch neben all dem Glanz und Glamour, der Show und den Special- Effects erlebt man eine überraschend nahbare Lady – ganz und gar nicht gaga –, die ihre persönlichen Seiten zeigt und entspannt mit den Fans plaudert. "Egal, ob dick, dünn, reich, arm – wir sind alle Superstars!" Und sie ist der größte!

von Franziska Trost, Kronen Zeitung, und krone.at
Fotos: Andreas Graf, krone.at

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum