Quidditch kann man auch im Prater spielen!  (Bild: Quidditch Austria)

Quidditch kann man auch im Prater spielen!

Wie haben wir gejubelt als Harry Potter den goldenen Schnatz bei den Quidditch Meisterschaften gefangen hat. Wie sehr haben wir uns damals gewünscht auch auf einem Besen durch eine Arena zu fliegen und Bälle durch schwebende Ringe zu werfen. Das alles ist nun Wirklichkeit. Auf der Jesuitenwiese treffen sich die Vienna Vanguards  einmal die Woche zum Quidditch Training.

Aus Harry Potter bekannt, gibt es die Sportart jetzt auch in der Muggle- Version und entspricht einer Mischung aus Völkerball, Handball und Rugby, nur dass man einen Stock - den Besen - zwischen den Beinen hält.

Die Regeln

Die Regeln entsprechen denen aus dem Film. Es gibt Chaser, die versuchen Bälle in einen der drei Ringe, die um das Spielfeld stehen, zu werfen. Die Beater müssen versuchen die Chaser abzuschießen und sie daran zu hindern einen Tor zu erzielen. In der 17. Spielminute kommt der goldene Schnatz zum Einsatz. Im Gegensatz zum Film ist es nicht ein kleiner, goldener, fliegender Ball, sondern ein anderer, neutraler Spieler - wie ein Schiedsrichter - der hinten am Hosenbund einen Tennisball in einem Socken versteckt hat. Die Aufgabe der Seeker ist es dem goldenen Schnatz diesen Tennisball wegzunehmen, um das Spiel zu beenden und für ihr Team den Sieg mit nach Hause zu nehmen.

Die Vienna Vanguards wurden 2014 gegründet. Mittlerweile gibt es Wien aber schon zwei Teams. Die Danube Direwolves trainieren auf der Donauinsel bei der U1 Station.

Habt ihr jetzt auch Lust Quidditch zu spielen? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redaktion
City4U
Kommentare