Sa, 25. November 2017

Nachts auf Tour

19.04.2008 19:13

„Hof ist wie Warenlager von Baumarkt!“

Bei Peilstein im Bezirk Rohrbach betrieb er untertags Viehwirtschaft – in den Nächten soll der Mühlviertler Bauer Albert G. (40) aber seit zwei Jahren auf Diebstouren gewesen sein, ehe er nun – wie berichtet – von einer deutschen Polizeistreife gestellt wurde. In seinem Hof wurden zahlreiche Beutestücke gefunden.
„Dort hat’s ausgesehen wie in einem Baumarkt“, berichtet einer der Ermittler. Als Albert G. in der Nacht zum 11. April im benachbarten Bayern zwischen Germannsdorf und Jahrdorf kontrolliert wurde, fand man in dessen Auto versteckt deutsche Kennzeichen und ein Handy – beides vor eineinhalb Jahren in Wegscheid gestohlen. Weitere Ermittlungen belasteten den Bauern, für den die Unschuldsvermutung gilt, als Serieneinbrecher.


Die Durchsuchung seines Hofes bei Peilstein bestätigte den Verdacht: Dutzende Schlagbohrer, Stich-, Kreis- und Motorsägen sowie Schleifmaschinen, Kompressoren, Hämmer, Schaufeln, Stricke und sogar Kälbermilchwärmer wurden sichergestellt. Für den Abtransport der Beute war ein Lkw-Container erforderlich.


Bei der zuständigen Polizeiinspektion in Hauzenberg wird nun versucht, die Beutestücke zuzuordnen. Tatorte waren mindestens zwanzig Bauernhöfe und Lagerhallen im Passauer Raum und im Bezirk Rohrbach. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt, könnte aber – wenn sich weitere Opfer melden – noch viel höher liegen.


Symbolbild: Andi Schiel
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden