Mo, 20. November 2017

Sauftour in Paris

21.03.2008 14:24

Kate Moss tanzte auf Jim Morrisons Grab

Auf dem Père-Lachaise-Friedhof in Paris hatte Kate Moss mit ihrem neuen Rockerfreund Jamie Hince von der gerade voll gehypten Band "The Kills" wieder einmal einen Aussetzer. Das Supermodel tanzte im Vollrausch auf dem vielbesuchten Grab Jim Morrisons und sang mit ihrem nicht minder benebelten Freund den "Alabama Song". Der Friedhofswächter musste die beiden "Sänger" vom Gelände bugsieren.

Morrisons Grab ist eine echte Touristenattraktion in der französischen Hauptstadt. Es wird bemalt, Fans verewigen sich mit Kugelschreibern auf dem Grabstein und nicht selten bringt man dem Geist des Doors-Sängers auch "Opfergaben" wie eine Flasche Whiskey oder Zigaretten dar. Oft ist es auch Schauplatz von Vandalismus, weswegen ein Sicherheitsdienst das Grab bewacht.

Kate und Jamie sind am Dienstag vor einem Auftritt der "Kills" volltrunken zu dem Friedhof gepilgert, und als Jamie den legendären "Alabama Song" anstimmte, fiel Kate lautstark ein und stieg dabei sogar auf den Grabstein. Als sie zu tanzen begann, und sich die anderen Friedhofsbesucher sichtlich gestört fühlten, schritt die Friedhofswache ein und beförderte die beiden nach draußen.

Auftrittsverbot bei den "Kills"
Nicht einmal bei den Toten ist Kate Moss also mehr willkommen! Bei der Band von Jamie Hince hat sie schon länger kein Leiberl mehr. Nachdem sie der Frontmann zweimal bei Konzerten der Band auf die Bühne gebeten hatte, und "Kills"-Fans das Supermodel beide Male ausbuhten, herrscht jetzt Auftrittsverbot für die Moss. Ihren "Alabama Song" muss sie wohl weiter Backstage trällern...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden