Sa, 18. November 2017

Gefängnis droht

07.03.2008 07:42

Paris Hiltons kleiner Bruder angeklagt

Barron Hilton, der jüngere Bruder von Paris Hilton (26), ist am Donnerstag wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt worden. Der 18-Jährige muss sich gleich wegen vier Vergehen vor Gericht verantworten, wie "People.com" berichtete. Neben zu hohen Alkoholwerten im Blut hatte der junge Mann einen ungültigen Führerschein bei sich. Am 14. April muss Hilton vor Gericht erscheinen. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine Gefängnisstrafe.
Der dritte von vier Sprösslingen von Kathy und Rick Hilton war Mitte Februar in seinem Mercedes nach einer Schlangenlinienfahrt auf dem Küstenhighway 1 in dem Nobelort Malibu von der Polizei angehalten worden.
 
Er verbrachte einen Tag in Polizeigewahrsam. Hiltons Schwester und seine Eltern hätten sich geweigert, die Kaution für Barron zu hinterlegen, berichtete "tmz.com". Stattdessen hätten Freunde des 18-Jährigen die Summe von 20.000 Dollar aufgebracht.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden