Mo, 22. Jänner 2018

SMS öffnet Klo

07.02.2008 14:13

Finnen sollen Rastplatz-WCs per SMS aufschließen

Neue Wege geht die finnische Straßenverwaltung, um ihre öffentlichen Toiletten vor Vandalismus und Zerstörung durch anonyme Rowdys zu schützen. Autofahrer mit Druck auf der Blase müssen demnächst eine SMS auf ihrem Handy eintippen und abschicken, ehe sie sich Erleichterung verschaffen können. Wie die Tageszeitung "Helsingin Sanomat" berichtete, hat die Straßenverwaltung ein entsprechendes elektronisches Öffnungssystem entwickelt.

Das System mit Textmitteilungen als Türöffner wird seit Jänner an zwei Rastplätzen der Autobahn 1 nahe der finnischen Stadt Turku erprobt. Wer hier auf die Toilette will, muss das Wort "auki" ("aufmachen!") eintippen und an eine an der WC-Tür ablesbare Nummer schicken. Von der Zentrale des Verkehrsamtes aus wird bei Eingang der SMS dann automatisch und kostenfrei die WC-Tür geöffnet.

Behörde speichert Handynummer
Um Vandalismus vorzubeugen, wird die Handynummer des Absenders bei der Behörde gespeichert. Das System sei eine finnische Erfindung und bisher nirgendwo anders in der Welt eingesetzt worden, sagte Juha Mäki von der Straßenverwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden