Sa, 25. November 2017

Schlechter Tag

23.01.2008 12:35

Pechvogel nach Krokodilattacke angeschossen

Ein schlechter Tag im Büro ist nichts dagegen: Ein australischer Krokodilfarmer, der von einem seiner Tiere angefallen wurde, erlitt durch den gutgemeinten Rettungsversuch eines Freundes auch noch eine Schussverletzung.

"Die beiden sammelten Krokodileier ein, als ein Krokodil plötzlich auftauchte und das Opfer am rechten Oberarm packte", hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung der Polizei im Bundesstaat Northern Territory. "Der Kollege schoss auf das Krokodil, das daraufhin losließ, aber ein weiterer Schuss traf das Opfer am Oberarm."

Der attackierte Jason Grant und sein Kollege Zac Fitzgerald seien in der Marrakai-Zuchtstation, rund 120 Kilometer östlich von Darwin, unterwegs gewesen, berichtete die Tageszeitung "Northern Territory News".

Der Chef der beiden Arbeiter, Mick Burns, hält den Ausgang offenbar für einen Glücksfall. Das Krokodil habe so wild im Wasser agiert, nachdem es den Mann am Arm gepackt hatte, dass Fitzgeralds Schüsse dem Kollegen vermutlich das Leben gerettet hätten, sagte Burns dem Blatt. Der Verletzte habe sogar gemeint: "Gott sei Dank kann er gut zielen." Er sei trotz der Bisswunde, eines gebrochenen Arms und der Schussverletzung guter Dinge. "Ich werde wohl ein paar Tage aussetzen müssen", seien seine ersten Worte nach dem Unfall gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden