Mo, 22. Jänner 2018

B'soffene G'schicht

17.08.2007 12:39

Motorboot rammt Elektroboot und sinkt

Alle waren dabei, doch keiner will's gewesen sein: Bei einem Bootsunfall auf dem Wolfgangsee in Salzburg wurden Donnerstagabend drei Personen leicht verletzt. Das Motorboot will aber keiner der drei Betrunkenen gesteuert haben. Das Boot rammte in der hereinbrechenden Dunkelheit ein an einer Boje befestigtes Elektroboot. Dass Motorboot versank an Ort und Stelle, die Schiffbrüchigen konnten sich retten.

Laut Zeugen soll der 37-jährige Bootsbesitzer aus Strobl mit dem Schiff in Ufernähe sehr wilde Runden gedreht haben. Mit an Bord waren noch zwei Niederländer. In der Dunkelheit dürfte der Mann das Elektroboot übersehen haben und rammte es mit voller Wucht. Die drei Passagiere wurden ins Wasser geschleudert, alle drei konnten sich aber mit leichten Verletzungen ans Ufer retten.

Das Motorboot ging sofort unter. Die Feuerwehr St. Wolfgang sowie die Wasserrettung aus St. Gilgen bargen es und brachten das Wrack und das ebenfalls beschädigte Elektroboot ans Ufer.

Niemand war's
Alle drei Beteiligten bestritten, das Schiff gesteuert zu haben. Der Besitzer verweigerte einen Alkotest, bei den beiden Niederländern verlief er positiv. Die drei wurden mit der Rettung ins Krankenhaus Bad Ischl eingeliefert.

Bild: Peter Tomschi

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden