Fr, 20. April 2018

Millionenverluste

10.08.2007 10:33

Das Magna Racino stellt den Rennbetrieb ein

Das Magna Racino in Ebreichsdorf in Niederösterreich schließt mit Ende der Saison 2007 seinen Pferdesport-Rennbetrieb, wie das Mutter-Unternehmen Magna Entertainmant Corporation (MEC) am Freitag mitteilte. Der Grund: Die wirtschaftlichen Erwartungen seien nicht erfüllt worden.

Der jährliche Verlust im Magna Racino konnte zwar von 15 Mio. Dollar (10,93 Mio. Euro) im Jahr 2005 auf erwartete rund sechs Millionen Dollar im Geschäftsjahr 2007 gesenkt werden, heißt es, doch die MEC könne in diesem Umfeld den Betrieb nicht fortsetzen. Daher werde der Pferdesport-Rennbetrieb nach Ende der Saison im November 2007 eingestellt.

Zukunft unklar
Weitere Verwendungen der bestehenden Einrichtungen und Infrastruktur werden evaluiert, um den höchsten Nutzen zu erzielen. In der Zwischenzeit würden die Einrichtungen als Pferdezentrum genutzt.

Stronach investierte 75 Millionen Euro
Das Magna Racino wurde im April 2004 mit großem Spektakel eröffnet. "Dieser Tag gehört den Pferden", verkündete damals Hausherr Frank Stronach. 2005 wollte er mit der Pferderennbahn den Break Even schaffen, die Rendite sollte höher sein als wenn das Geld auf der Bank veranlagt werde. Die Investitionen beliefen sich auf 75 Mio. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden