Di, 23. Jänner 2018

Täter identifiziert

09.08.2007 22:12

Zwei Festnahmen nach Dreifach-Mord

Fünf Tage nach dem Dreifach-Mord im Stil einer Hinrichtung auf einem Schulhof in Newark im US-Bundestaat New York hat die Polizei zwei Tatverdächtige gefasst. Einer von ihnen ist erst 15 Jahre alt. Der Jugendliche sei festgenommen worden, nachdem die einzige Überlebende des Blutbads ihn anhand von Fotos identifiziert habe.

Der zweite Verdächtige, ein 28-jähriger Mann, habe sich am Donnerstag selbst den Behörden gestellt. "Wir glauben aber, dass noch andere an der abscheulichen Tat beteiligt gewesen sind", sagte Staatsanwältin Paula Dow auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Newark. Über das Motiv der Bluttat teilte die Polizei zunächst nichts mit.

Die zwischen 18 und 20 Jahre alten Opfer waren nach den Erkenntnissen der Polizei am späten Samstag auf einem Schulhof von den Tätern überrascht und gezwungen worden, sich an eine Mauer zu stellen. Dann seien drei der Studenten der Staatsuniversität von Delaware mit Kopfschüssen getötet worden. Eine 19-Jährige überlebte das Verbrechen schwer verletzt.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden