Do, 18. Jänner 2018

Schon 17 Tote

04.08.2007 16:37

Erneut Teenager in London ermordet

Die Serie von Teenager-Morden in London reißt nicht ab: Vor den Augen zahlreicher Zeugen wurde in der Nacht zum Samstag ein junger Schwarzer erschossen, berichtete der Sender BBC. Der 18- oder 19-Jährige ist bereits das 17. Opfer von brutalen Morden an Teenagern seit Beginn des Jahres. Fast alle Mordopfer waren dunkler Hautfarbe. Meist wurden die Bluttaten nicht von Einzeltätern, sondern von Banden verübt.

Das Motiv für den jüngsten Mord, der im Südlondoner Stadtteil Brixton geschah, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. Die Zahl blutiger Gewalttaten unter Jugendlichen hat in den Städten Großbritannien in den vergangenen Jahren zugenommen.

Am stärksten stieg die Zahl von Morden und schweren Körperverletzungen mit Schusswaffen und Messern in der Acht-Millionen-Metropole London.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden