So, 17. Dezember 2017

"Frau an der Front"

04.12.2017 14:40

Aus für "EU-Bauer" Tisal: Tanja Karl rückt nach

Schluss mit lustig hieß es Mitte November für "EU-Bauer" Manfred Tisal - der Kabarettist gab sein Aus vom Villacher Fasching bekannt. "Ich war 28 Jahre bei dem Haufen, die werden mir sehr abgehen!", so Tisal zur "Krone".

Neben dem weinenden ist aber auch ein lachendes Auge dabei: "Ich werde weiter Bücher schreiben, als Kabarettist durch Österreich tingeln und auch seitens der Politik gibt es mehrere Angebote." Dass es sich um die FPÖ handelt, nennt Tisal Vermutungen.

Fix ist hingegen, dass ihm die mit dem Villacher Faschingstreiben bestens vertraute Tanja Karl nachrücken wird. Als die Frau des EU-Bauern wird "die Meinige von Seinigen" 2018 nicht nur die Politik kritisch beäugen, sondern auch Privates ausplaudern. "Eine tolle Herausforderung! Jetzt geht die Frau an die Front."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden