Mi, 22. November 2017

Salzburger Nockerln

12.11.2017 09:19

Stelldichein der Rekordbrecher und Feinschmecker

"Alles für den Gast": 750 Aussteller machen in fünf Tagen 45.000 Besuchern Trends und Innovationen schmackhaft

Während die "Alles für den Gast" Ende der 60er Jahre, damals noch im alten Kongresshaus, gerade mal mit einer Hand voll Aussteller startete, zählt sie mittlerweile zu den führenden Fachmessen Mitteleuropas und bricht heuer mit 750 Ausstellern alle Rekorde.

Rekordverdächtig ist auch der Bierkonsum von Herr und Frau Österreicher. "Wir konsumieren 106 Liter pro Kopf und Jahr. Noch trinkfreudiger sind lediglich die Tschechen mit 135 Liter", so Markus Liebl von der Brau-Union.

Gerade deshalb gilt es auf diesem Sektor stets Neues zu bieten. Bei Stiegl setzt man z.B. auf das erste glutenfreie Biobier mit Urgetreide. "Das Besondere daran ist, dass wir nicht wie sonst üblich im Nachhinein die Gluten durch Enzyme entziehen, sondern glutenfreies Urgetreide - Bio-Braunhirse aus Oberösterreich - einsetzen", betont Braumeister Christian Pöpperl. Auf die Werte und Tradition der Vorfahren und somit auf die originale Brauart von früher, also vor der Erfindung der Filtration, besinnt man sich hingegen bei Trumer. Das "Obertrumer Original", ein naturbelassenes Märzen-Zwickl mit dezenter Trübung, besticht mit seiner Milde und Vollmundigkeit, aber nicht nur im Geschmack, sondern auch durch seine Optik. Die Flasche, in der damals üblichen Gebindeform, ziert nämlich das Trumer Bierweiberl. Ein Logo, das in den 70ern von Seppi Sigls Großvater, Josef VI., eingeführt wurde!

Selbstverständlich kommen auf der Messe aber nicht nur die Liebhaber des Gersten- sondern auch des Rebensafts voll auf ihre Kosten. Am Stand der Familie Döllerer verwöhnen täglich gleich fünf verschiedene Winzer die Weinschmecker. Bei der gestrigen Eröffnung schenkte Thomas Dockner Grünen Veltliner, Klaus Fetzner Chianti aus dem Hause Capannelle, und Georg Grohs vom Weingut Wieninger einen Gemischten Satz ein. Letzterer besticht durch seine Sortenvielfalt - hier kommen nämlich Weißburgunder, Grüner Veltliner, Neuburger, Riesling, Grauburgunder, Rotgipfler, Zinfandel und Traminer in die Flasche.

Vielfältig sind auch die Möglichkeiten bei der Kücheneinrichtung, die von modern-trendig über klassisch-hochwertig bis hin zu kompakt reichen. Und so präsentiert Lohberger neben der "T1", designt von Roland Trettl, und der "Carat Royal", auch die kompakte Klasse, die mit einer Größe von gerade mal 1,8 m² Höchstleistung auf kleinstem Raum verspricht. Die Herdplatten bleiben am Stand in der Halle 1 selbstverständlich nicht kalt. Hier kocht sie nämlich u.a. auch Véronique Witzigmann, die Tochter des Jahrhundertkochs Eckart Witzigmann, mit ihren "süßen Sachen" ein. Naschkatzen kommen auch bei Josef und Johanna Eisl und ihrem Schafmilcheis voll auf ihre Kosten. Die jungen Unternehmer, die erst diesen Sommer ihren ersten Salon in der Getreidegasse eröffneten, wurden bereits für ihre Heidelbeer-Rosmarin-Kreation mit dem "Goldenen Stanitzel" ausgezeichnet. Preisverdächtig ist auch der "Afro Tea". Der ist nämlich nicht nur im Geschmack einzigartig, sondern auch bei der Verpackung. Die Beutel sind aus handgenähter Baumwolle und so biologisch abbaubar.

Tina Laske, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden