Fr, 24. November 2017

„Angel Muh“ getauft

10.11.2017 08:49

Wirbel um „heilige Kuh“ in Niederösterreich

Ein bisschen schmunzeln mussten wir schon angesichts des Hilferufes, der unsere Redaktion am vergangenen Dienstag erreichte: Spaziergänger wollen eine "heilige Kuh" mit Engelszeichnung im Gesicht entdeckt haben, tauften sie "Angel Muh" und forderten ihre Rettung vor dem Schlachthof. Im Zuge der Recherchen stießen wir dann auf eine wundervolle Geschichte.

Ilse Pöllmann und Michael Bübl wanderten am Wochenende bei strahlendem Wetter durch das Schneebergland, als ihnen ein Hof mit einer Wiese voller weidender Kühe auffiel. Eines der Rinder stand neugierig vorne am Zaun, die Fellzeichnung stach besonders ins Auge. Ilse Pöllmann erinnert sich: "Sie hat einen Engel im Gesicht! Österreich hat also eine heilige Kuh - das ist eine Sensation!" Eine Menschentraube habe sich vor dem Zaun gebildet, diverse Wanderer fotografierten "Angel Muh", wie das Tier rasch getauft wurde.

Hilferuf: "Rettet die heilige Kuh!"
"Diese Kuh kann kein Zufall sein, sie wurde vom Himmel geschickt - bitte, sie darf auf keinen Fall geschlachtet werden", wandte sich Pöllmann hilfesuchend an die "Krone Tierecke". In unserer Redaktion schwebten Fragezeichen über den Köpfen - wie geht man mit einer vermeintlich heiligen Kuh um? Reichen Fellzeichnung und (Aber-)Glaube, um eine Rettungsaktion einzuleiten? Nähere Angaben zum Rinderhalter fehlten, daher machte sich das Team der "Tierecke" an die Recherche.

"Angel Muh" heißt in Wirklichkeit "Gusti"
Mithilfe von digitalen Karten, Zeugenaussagen und den Behörden von Puchberg am Schneeberg gelang es schließlich, die Besitzerin der "heiligen Angel Muh" ausfindig zu machen - und jetzt wird die Geschichte richtig interessant - "Angel Muh", die in Wirklichkeit auf den Namen "Gusti" hört, ist nämlich wirklich keine 08/15-Kuh!

"Diese Kuh ist meine Therapeutin"
"Als meine Tochter noch ein Kind war, spielte sie immer mit 'Gusti' - als das Tier dann geschlachtet werden sollte, haben wir es freigekauft", so die tierliebe Rinderbesitzerin. Das hübsche Fleckvieh hat einen engen Bezug zu seinen Haltern: "Sie ist meine Therapeutin, und ich würde sie niemals hergeben!" Und es gibt noch mehr freudige Nachrichten: "Gusti" alias "Angel Muh" ist trächtig, schon bald steht Nachwuchs an - vielleicht ebenfalls mit einem Fell-Engel im Gesicht.

Denise Zöhrer
Denise Zöhrer
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).