Mo, 11. Dezember 2017

Doku-Highlight

25.10.2017 13:58

"Die Reise der Pinguine" geht weiter

Wir sind zurück in den frostigen Gefilden des Südpols und werden Zeugen der Reifeprüfung eines süßen flaumigen Junior-Königspinguins, der sich mit gleichaltrigen Artgenossen zum Ozean aufmacht.

Das oftmalige und erklärende Einblenden von Rückblenden, etwa das frostige Paarungsritual der Pinguine betreffend, zerrt allerdings etwas am Rhythmus des neuen Abenteuers. Etwas kitschig auch die Reminiszenzen eines reifen Frackträgers, dessen frostige Vita nahezu vermenschlicht wird.

Das Atout dieser Doku sind atemberaubende Kamera-Drohnenflüge und fantastische Unterwassersequenzen, die uns in antarktische Sphären entführen, in die wir sonst niemals eintauchen könnten. Luc Jacquet kredenzt uns erneut ein bildgewaltiges Naturepos - allerdings mit kleinen erzählerischen Schwächen.

Kinostart von "Die Reise der Pinguine 2": 26. Oktober.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden