Mi, 13. Dezember 2017

"Die operieren das"

16.10.2017 14:29

Sophia Wollersheim: Magen in die Brüste verlegt

Das deutsche Starlet Sophia Wollersheim hat sich als eine der ersten Frauen weltweit den Magen in die Brüste verlegen lassen. Nur eines stört sie jetzt daran: Wenn sie etwas isst, kann es passieren, dass die Brüste größer werden.

Wie "Vip.de" berichtet, erzählt Wollersheim Montagabend in der Sendung "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" bei RTL 2 der fassungslos zuhörenden Carmen Geiss von ihrem "Beautyeingriff".

Magen in die Brüste verlegt
Die 30-Jährige hat sich, wie berichtet, für die perfekte Sanduhrfigur mit einer Taille, die nur 47 Zentimeter misst, vier Rippen entfernen lassen. Die Lunge wäre dabei nicht freigelegt worden, aber andere Organe wie die Milz. Und eben der Magen. Den haben die Ärzte dem Bericht zufolge in die Brüste verlegt.

Wollersheim erklärt in der Sendung: "Die operieren das... da kann der Arzt so einen Zugang machen. Dann, wenn man isst und trinkt, geht das halt in die eine... Es kann natürlich sein, dass im Laufe des Tages oder des Abends die eine Brust größer wird als die andere." Das habe wohl nicht so gut funktioniert.

"Muss sich eingrooven"
Die Ex-Frau von Bert Wollersheim ist aber zuversichtlich: "Das muss sich erst einmal eingrooven." Bei uns auch, Frau Wollersheim, bei uns auch!

"Da kommen die Gambas aus den Titten raus"
Die Geissens jedenfalls machen sich auf Facebook über die OP lustig. In einem Video erklärt Robert Geiss: "Sophia hat uns die Neuigkeit erzählt, dass unabhängig von allem anderen sie sich einen Organaufzug hat implantieren lassen, mit dem sie tatsächlich jetzt die Nahrung in den Brüsten hortet".

Und Gattin Carmen Geiss kann sich einen Witz dazu nicht verkneifen: "Da kommen die Gambas aus den Titten raus."

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden