Mi, 18. Oktober 2017

Welttag am Dienstag

09.10.2017 21:08

Mit der Krankheit Depression fertig werden

Depressionen gehören auch in Tirol zu den häufigsten psychischen Störungen. Mehr als 30.000 Tirolerinnen und Tiroler sind betroffen. Anlässlich des Welttages der psychischen Gesundheit am Dienstag veranstaltet das Tiroler Bündnis gegen Depression Info-Veranstaltungen.

"Die Arbeitsfähigkeit der von Depressionen betroffenen Menschen wird durch diese Krankheit enorm eingeschränkt. Depressionen verringern die kognitiven Fähigkeiten, die Konzentrationsfähigkeit sowie das Erinnerungsvermögen", erklärt Univ.-Prof. Hartmann Hinterhuber, Sprecher des Tiroler Bündnisses gegen Depression. Es wird vermutet, dass rund zehn Prozent der arbeitenden Menschen wegen Depressionen eine Auszeit von der Arbeit nehmen, im Schnitt 36 Arbeitstage im Jahr. "Dreimal mehr als bei anderen Krankheiten", weiß Hinterhuber.

Veranstaltungen in Innsbruck

Da eine Vielzahl der leidenden Menschen keine adäquate oder überhaupt keine Behandlung in Anspruch nimmt, nimmt das Bündnis den Welttag am Dienstag zum Anlass, auf die Krankheit hinzuweisen. Am Mittwoch findet um 20 Uhr daher im Innsbrucker Treibhaus ein Poetry-Slam statt. Freitag und Samstag wird im Einkaufszentrum DEZ über Depression näher informiert.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).