Di, 21. November 2017

Proben entnommen

04.10.2017 09:03

NÖ: Wirbel um Schaum und tote Fische in Fluss

Aufmerksame Anrainer haben am Dienstag starke Schaumbildung auf einem kleinen Fluss in Niederösterreich im Bezirk Neukirchen entdeckt. Da auch mehrere tote Fische gefunden wurden, folgte ein Einsatz der Schadstoffeinheit der Feuerwehr. Wasserproben wurden entnommen, die nun genauer untersucht werden.

Die Einsatzkräfte wurden am späten Dienstagnachmittag zu dem Gewässer nach Gloggnitz beordert, nachdem Anrainer die starke Schaumbildung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert hatten.




Schnelltest ohne Erfolg
Die Feuerwehr entnahm Gewässerproben und führte einen Schnelltest zum PH-Wert durch. Da der Test jedoch keine messbaren Ergebnisse lieferte, erkundeten die Einsatzkräfte die Gegend flussaufwärts, um dort mögliche Ursachen für die Schaumbildung zu finden - jedoch ohne Erfolg.

Da die Schaumbildung während der Einsatztätigkeiten nachließ, wurde der Einsatz beendet. Seitens der Bezirksverwaltungsbehörde werden die entnommenen Proben nun genauer untersucht, um Aufschluss über die Ursache des Schaums sowie über die toten Fische zu bekommen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden