Sa, 21. Oktober 2017

In Wien und Sbg

01.10.2017 18:30

Wüste Szenen bei Demos: Türke (19) niedergestochen

Brutale Szenen haben sich am Sonntagnachmittag bei Kurden-Demos in Wien und Salzburg abgespielt: Bei der Veranstaltung im Bezirk Neubau wurde ein 19-Jähriger durch Messerstiche verletzt. Der Täter sei geflüchtet, so Polizeisprecher Harald Sörös. Und in Salzburg gerieten ein Kurde und mehrere Türken auf einer Brücke aneinander.

Der Unbekannte habe dem 19-jährigen Türken bei der "Kundgebung für eine gelebte Türkei" am Wiener Christian-Broda-Platz in Oberarm und Gesäß gestochen. Das Opfer wurde von der Berufsrettung Wien versorgt und ins Spital gebracht. "Lebensgefahr bestand keine", sagte Sörös.

Seinen Angaben zufolge habe es sich bei dem Angreifer um einen Mann türkischer Herkunft gehandelt. Näheres war Sonntagabend nicht bekannt. Die Kundgebung war ordnungsgemäß angemeldet.

Rauferei bei Demo in Salzburg
Ebenfalls bei einer Kurdistan-Demonstration mit rund 250 Teilnehmern kam es in Salzburg zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Demonstranten und drei Türken, teilte die Landespolizeidirektion mit. Die Aktivisten zogen vom Südtirolerplatz zum Residenzplatz.



Zwischen dem Demonstranten und den drei Türken entbrannte dann auf der Staatsbrücke ein heftiger Streit. Zwei Personen wurden kurzfristig festgenommen und angezeigt. Danach sei die Demonstration, die von 14 bis 15.20 Uhr andauerte, friedlich verlaufen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).