Mo, 28. Mai 2018

Auf Mitglieder-Fang

31.08.2017 09:29

Remini sollte James für Scientology anwerben

Wäre es nach den Bossen von Scientology gegangen, wäre Kevin James schon längst ein Mitglied der Sekte. Denn Leah Remini verriet jetzt dem "People"-Magazin, dass sie auf ihren langjährigen Co-Star von "King of Queens" angesetzt wurde, um ihn anzuwerben.

"Sie haben mich ständig gefragt: 'Warum ist er nicht bei uns? Warum hast du nicht für uns geworben?'", erzählt Leah Remini laut "Enterpress News" jetzt im Interview. "Ich habe immer gesagt: 'Weil er katholisch ist und nichts mit uns zu tun haben will'."

Laut der 47-Jährigen gab es Scientology nach einer Weile auf - was ungewöhnlich war: "Normalerweise erwarten sie, dass du einen Kollegen rekrutierst. Besonders wenn du neun Jahre mit ihm zusammenarbeitest."

Ein Sprecher von Scientology dementiert - wie gewöhnlich - Reminis Enthüllungen mit dem Standard-Spruch: "Sie versucht nur Aufmerksamkeit zu bekommen."

Die Serienschönheit war 2013 nach über 30 Jahren aus der Sekte ausgestiegen und hat sich seither zu einer der größten Kritiker von Scientology aufgeschwungen. In ihrer Doku-Serie "Leah Remini: Scientology and the Aftermath" berichtet sie über die Schicksale von anderen Aussteigern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden