Mo, 28. Mai 2018

Ein voller Erfolg

27.08.2017 19:59

"Krone"-Wanderung mit Skilegenden

Gesellige Streifwanderung am Sonntag in Kitzbühel - und zwar vom Starthaus über die Mausefalle, die Hausbergkante und die Seidlalm bis zur Grillerei im Rasmushof. Zahlreiche "Krone"-Leser waren begeistert.

Ein atemberaubendes Panorama, beste Verpflegung und eine prachtvolle Landschaft - das macht Bergwanderer glücklich. Beim gestrigen "Krone"-Wandertag wurde unseren Lesern genau das geboten. Ausgestattet mit Rucksack, Wanderstöcken und guter Laune trafen die Teilnehmer in der Früh bei der Hahnenkammbahn zur Streifwanderung ein.

Skilegende Ernst Hinterseer gab interessante Einblicke

Oben, am Starthaus der Abfahrt angekommen, begrüßten Kitzbühels Skiclub-Präsident Michael Huber und "Krone"-Chefredakteur Walther Prüller die Wanderer. Im Starthaus gab Skilegende Ernst Hinterseer einen Einblick in sein Leben als Skirennläufer. "1948 startete ich das erste Mal ein Skirennen von hier aus. 1960 das letzte Mal. Es war eine spannende Zeit." Nach einem Start-Schnapserl ging es los: Der Weg schlängelte sich über die berühmt berüchtigte Mausefalle und den Steilhang bergab Richtung Tal.

Zwischendurch war eine Verschnaufpause erlaubt

Die erste Rast wurde am großen Seidlalmsee eingelegt. Dort versorgte eine Labestation der Tirol Milch die hungrigen Wandersleute mit gschmackigem Käse, fruchtigen Molke-Drinks und reiner Buttermilch. Mit den Worten "Wir freuen uns narrisch, dass ihr da seits" eröffnete der Chef der Kitzbüheler Bergbahnen, Sepp Burger, seine launige Beschreibung der Gegend. Burger: "Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts. Um unseren Gästen im Winter ein ungetrübtes Skivergnügen zu gewährleisten, haben wir hier am Berg 750 Kubikmeter Wasser gespeichert." Gestärkt und zufrieden ging es anschließend zu Fuß weiter über die Streif. Vor dem Lärchenhang, der Hausbergkante und dem finalen Zielschuss gab es eine weitere Rast auf der berühmten Seidlalm, dem ehemaligen "Dahoam" von Slalom-Olympiasieger Ernst und Schlagerbarde Hansi Hinterseer. Für die musikalische Umrahmung sorgten die "Brandalm-Musig" und Pauli Aschaber.

Begeisterung bei den teilnehmenden "Krone"-Lesern

Die gesellige Tages-Tour endete im Gastgarten des Hotels Rasmushof mit einer gemütlichen Grillerei. "Das war mein schönster Wandertag", schwärmte "Krone"-Leser Herbert aus Schwendt, "die Organisation war super und dass die Skilegenden Hias Leitner, Ernst Hinterseer und Rudi Sailer sich so mit eingebaut haben und nun den Wandertag mit uns gemeinsam ausklingen lassen, ist einfach toll." "Mehr Freude geht nicht ", lautete auch das Fazit von Marlen aus Lech am Arlberg, Franz aus Hall und Reinhard aus Innsbruck. Und Manfred aus Itter fügte strahlend lächelnd hinzu: "Dieses Urlaubsparadies lässt keine Wünsche offen." Und was meinte die Präsidentin des Kitzbüheler Tourismusverbandes, Signe Reisch? "Wenn wir mit diesem Wandertag eure Begeisterung für den Berg geweckt haben, dann haben wir gewonnen."

Recka Hammann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden