Di, 22. Mai 2018

Dachstuhl in Flammen

26.08.2017 15:46

Gasexplosion in Linz: Ein Schwerverletzter

In der Nacht auf Samstag ist ein 66-jähriger Mann bei einer Gasexplosion in seiner Wohnung in der Linzer Hueberstraße schwer verletzt worden. Er erlitt schwere Verbrennungen und wurde in ein Krankenhaus nach Graz gebracht. Der Dachstuhl des dreistöckigen Mehrparteienhauses stand in Flammen. Ein Sachverständiger stellte noch am Samstag fest, dass ein technisches Gebrechen an der Gasleitung als Ursache für die Explosion ausgeschlossen werden kann. Demanch dürfte der 66-Jährige die Leitung selbst manipuliert haben.

Die Feuerwehr wurde gegen 22 Uhr in die Hueberstraße im Linzer Stadtteil Kaplanhof gerufen. Der Mieter der Dachgeschoßwohnung lag schwer verletzt vor dem Gebäude. Die Polizei und die Feuerwehr brachten mehrere Personen in Sicherheit und übergaben sie dem Rettungsdienst.

"Verpuffung verrückte sogar Mauern"
"Es kam zu einer Verpuffung, die sogar die Mauern verrückte", schilderte Feuerkommandant Markus Jauk im Gespräch mit der APA. Während der Löscharbeiten sei es zu einer weiteren Verpuffung gekommen. Der Einsatz gestaltete sich dementsprechend schwierig. Der brennende Dachstuhl konnte zwar rasch gelöscht werden. Durch die Explosion sei es aber zu massiven Schäden in der Bausubstanz gekommen.

Um die Glutnester komplett ablöschen zu können, mussten die Feuerwehrleute Wand- und Deckenelemente öffnen. "In der Nacht wurde Brandwache gehalten, um weitere Glutnester auszuschließen", sagte Jauk. "Um 8 Uhr konnten wir Brand aus geben."

Einige Wohnungen gesperrt
Nicht alle Bewohner konnten in der Nacht in ihre Wohnungen zurück. Die unter der Dachgeschoßwohnung liegenden Wohnungen mussten gesperrt werden. Die Bewohner mussten die Nacht bei Verwandten oder Freunden verbringen.

Der 66-Jährige konnte bislang noch nicht befragt werden. Er wurde mit schwersten Verbrennungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Graz geflogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden