Di, 22. Mai 2018

Fünf Verletzte

24.08.2017 11:43

Nach Zugunfall: Westbahn überfuhr Halt-Signal

Der Zugunfall Mittwochnachmittag im Linzer Verschiebebahnhof dürfte passiert sein, weil ein Halt-Signal überfahren wurde. Bei der Kollision wurden insgesamt fünf Personen verletzt. An den beiden Triebfahrzeugen entstand zum Teil ein erheblicher Sachschaden.

Laut Polizeiangaben kollidierte die von einem 36-Jährigen gesteuerte Garnitur der Westbahn mit einem Güterzug von CargoServ, weil erstere über das Halt-Signal fuhr. Ob dabei menschliches Versagen vorliegt oder ob es sich um einen Defekt der Signalanlage handelt, wird noch von der Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUB) ermittelt. Alle diesbezüglichen Daten wurden gesichert.

Schwerer Sachschaden
Bei dem Zusammenstoß wurde der Lokführer des Personenzuges schwer verletzt. Drei weitere Personen an Bord sowie der Triebwagenführer erlitten leichte Verletzungen und wurden in Linzer Spitäler eingeliefert. An der Westbahngarnitur entstand erheblicher Sachschaden. Die Garnitur des Unternehmens LogServ wurde lediglich im Bereich der Aufprallstelle an einem Waggon beschädigt. Der Bahnreiseverkehr wurde durch den Unfall nicht beeinträchtigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden