Mo, 28. Mai 2018

Wohnung zerstört

23.08.2017 07:29

Frau dreht Herd auf und geht Gassi: Küchenbrand

Hand aufs Herz - das, was Dienstagvormittag eine 20-Jährige in Graz-St. Leonhard tat, war nicht gerade sehr gescheit. Sie schaltete das Backrohr ein und ging dann mit ihrem Hund Gassi. Als sie zurückkam, bekämpfte die Feuerwehr gerade einen Küchenbrand.

In ihrer Parterrewohnung am Waltendorfer Gürtel wollte sich die 20-Jährige ein Essen zubereiten und schaltete das Backrohr ein. Danach ging sie mit dem Hund "Gassi" und verließ - laut ihren Angaben - für etwa zehn Minuten das Haus.

Schock nach Spaziergang
Als sie gegen 10.30 Uhr zurückkam, erlitt sie einen Schock. Durch Überhitzung war ein Küchenbrand ausgebrochen, der die gesamte Wohnung arg in Mitleidenschaft zog. Die Feuerwehr stand mit 23 Mann im Einsatz. "Für unsere Leute war es eine große Herausforderung", berichtet Einsatzleiter Martin Trampusch, "die Temperatur bei derartigen Bränden beträgt 800 Grad und oft auch mehr".

Die geschockte Grazerin - ihre Zimmer sind unbewohnbar - ist nun wie auch ihr Hund bei Verwandten untergebracht. Die 20-Jährige vermutet, dass sich "noch irgendetwas" im Backrohr befunden hatte und dadurch das Feuer schneller entfacht wurde. Die übrigen Hausparteien blieben unverletzt.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden