Mo, 21. Mai 2018

Renten-Fakten

20.08.2017 18:50

Jeder zweite Pensionist bekommt unter 960 Euro!

Wahlkampf ist, wenn sich die Parteien mit besonderer Hingabe um die Pensionisten kümmern. Wie berichtet, wollen SPÖ und ÖVP vor allem kleinere Pensionen erhöhen. Sebastian Kurz hält es für unfair, wenn eine Flüchtlingsfamilie (nie eingezahlt, so der Tenor) 2000 Euro erhält, ein Pensionist (ein Leben lang gearbeitet) mit nur 1000 Euro auskommen muss. Aber was erhalten Senioren wirklich?

In seiner Bilanz zeigt der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ganz gut, was ein Leben voller Arbeit in Österreich wert ist. Pensionisten (alle Träger) kommen auf durchschnittlich 1124 Euro pro Monat (Männer: 1468 Euro, Frauen: 904 Euro).

Der Pensionistenverband Österreich ermittelte gemeinsam mit der Pensionsversicherungsanstalt für die "Krone" weitere interessante Fakten:

  • Demnach muss in Österreich jeder zweite Pensionist (ASVG) mit weniger als 960 Euro auskommen!
  • Bei den reinen Alterspensionen (ohne Invaliditätspension und Co.) erhält jeder zweite Senior weniger als 1080 Euro.
  • Besonders schlimm sieht die Situation für ASVG-Frauen aus. Jede zweite erhält eine Rente, die kleiner als 851 Euro (!) ist. Zur Info: Das sind um 14 Euro mehr als in- und ausländische Mindestsicherungsbezieher in Wien erhalten!

"Parteien versprechen schon wieder"
Ob das Ködern der Pensionisten mit Wahlzuckerln aufgeht, bleibt abzuwarten. Ein User auf krone.at schrieb: "Die Parteien versprechen schon wieder. Warum bitte macht man die Erhöung nicht vor der Wahl?"

Michael Pommer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden