Sa, 26. Mai 2018

Statistik zeigt

16.08.2017 10:36

4695 neue Österreicher: Größter Anstieg in Wien

Die Zahl der Einbürgerungen wächst weiter. Laut aktuellen Zahlen der Statistik Austria erhielten im ersten Halbjahr 2017 insgesamt 4695 Personen die österreichische Staatsbürgerschaft, darunter 53, die ihren Wohnsitz im Ausland hatten. Die größten Zuwächse bei den Einbürgerungen gab es in Wien, Rückgänge wurden nur in Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg verzeichnet.

Mit 35,9 Prozent sind mehr als ein Drittel der eingebürgerten Personen ist bereits in Österreich geboren. Was die bisherige Staatsbürgerschaft angeht, liegen Ex-Bürger von Bosnien-Herzegowina mit 698 Eingebürgerten an der Spitze, gefolgt von vormaligen Türken (456) und Kosovaren (319).

Geburten, Asylberechtigte und langjähriger Wohnsitz
Mehr als die Hälfte aller Einbürgerungen in den ersten sechs Monaten 2017 erfolgte aufgrund eines Rechtsanspruchs. Davon wurden 1689 Personen nach mindestens sechsjährigem Wohnsitz in Österreich und aus besonders berücksichtigungswürdigen Gründen eingebürgert, beispielsweise Geburt in Österreich, asylberechtigt oder EWR-Staatsangehörigkeit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden