Di, 22. Mai 2018

Bergtour

15.08.2017 18:41

Großvater und Enkelsohn stürzten in den Tod

Furchtbar endete der Wandertag einer Familie aus dem Bezirk Liezen in die Schladminger Tauern. Kurz vor dem Gipfel des 2543 Meter hohen Höchstein stürzten am Dienstagvormittag ein Großvater aus Haus und sein Enkelsohn aus Aich im Ennstal an ausgesetzter Stelle 100 Meter in eine steile Rinne ab und starben.

Viele Male sind sie schon auf diesen Berg gegangen, kannten jeden Tritt. Und es sollte auch am Dienstag - einem strahlenden Sommertag über den steirischen Bergen - ein fröhlicher Familienausflug werden.

Die Gruppe ging auf dem Normalweg auf der Südseite, dort, wo es eigentlich keine nennenswerten Schwierigkeiten gibt, wie ein Bergretter berichtet. Dann, vielleicht 20 Meter vor dem Gipfel, an einer steilen Stelle, die für einen besseren Halt mit Trittbügeln aus Eisen versichert ist, passierte um 10.45 Uhr ein Fehltritt, der einen Großvater (75) und seinen Enkelsohn (27) in den Tod reißen sollte. Der Enkel dürfte ausgerutscht sein, der Großvater soll noch vergeblich versucht haben, ihn zu halten. Vor den Augen der Familie - Vater, Mutter und zwei Geschwister waren mit auf der Tour - stürzten sie 100 Meter über felsiges, grasdurchsetztes Gelände ab und starben an Ort und Stelle.

Es dauerte fast fünf Stunden, bis die beiden Leichen geborgen waren. Alpinpolizei Liezen und Bergrettung Haus waren mit zwei Hubschraubern im Einsatz. Ein Kriseninterventionsteam betreut jetzt die schwer erschütterten Angehörigen.

Matthias Wagner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spuren der Camorra
Mafia-Kontakte: Drei Stars in Italien angezeigt
Fußball International
Fruchtige Überraschung
Laster wirft Vitaminbomben auf Bergstraße ab
Video Viral
Pellegrini übernimmt
West Ham: Neuer Coach für Marko Arnautovic
Fußball International
„Pause einlegen“
Das plant Ralph Hasenhüttl nach dem Leipzig-Aus
Fußball International
Bereits mit PSG einig
Neuer Klub: Buffon-Wechsel offenbar so gut wie fix
Fußball International

Für den Newsletter anmelden