Do, 24. Mai 2018

Nach Parteiaustritt:

10.08.2017 17:01

Robert Lugar kehrt zu den Freiheitlichen zurück

Der erst am Mittwoch als Klubobmann des Team Stronach zurückgetretene Robert Lugar steht offenbar vor seiner Rückkehr zur FPÖ - und zwar an wählbarer Stelle auf der Bundesliste für die Nationalratswahl. Medienberichten zufolge soll dieser Schritt bereits am Freitag von den Freiheitlichen verkündet werden. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es am Donnerstag von keiner Seite.

Lugar war erst am Mittwoch (gemeinsam mit Martina Schenk, die zu Karl Schnells Liste wechselt) aus dem Parlamentsklub des Team Stronach ausgetreten, der damit aufgrund der nur mehr vier Mitglieder auch seinen Klubstatus verlor.

Präsentation am Freitag
Die FPÖ hat für Freitag zu einer Pressekonferenz geladen, an der Obmann Heinz-Christian Strache und Generalsekretär Herbert Kickl teilnehmen werden. Der Titel lautet: "Präsentation eines neuen Fixstarters auf der FPÖ-Bundesliste".

Strache soll dabei Lugar als Neuzugang präsentieren, heißt es aus Insiderkreisen. Grund für die Aufnahme von Lugar soll demnach sein, dass es Strache und die FPÖ für plausibel erachten, dass Lugar der FPÖ zusätzliche Stimmen verschafft.

Bundesparteivorstand stimmte ab
Bereits vor einer Woche soll es im FPÖ-Bundesparteivorstand eine inoffizielle Abstimmung gegeben haben, ob man Lugar allenfalls aufnehme - und das Votum sei klar zugunsten von Lugar ausgegangen, wird eine ungenannte FPÖ-Quelle zitiert. In der FPÖ wollte man den Bericht nicht bestätigen und verwies auf die Pressekonferenz am Freitag. Lugar selbst war nicht erreichbar.

Über FPÖ in die Politik gekommen
Lugar war ursprünglich über die FPÖ in die Politik gekommen, wo er Vizeobmann des Rings freiheitlicher Wirtschaftstreibender Niederösterreichs war. 2008 zog er ins Hohe Haus ein, allerdings für das BZÖ. Unter anderem dort fischte Frank Stronach dann im Herbst 2012 so lange nach Abgeordneten, bis er ohne Wahl einen Klub im Parlament zusammen hatte, dessen Klubchef dann Lugar (mit zwischenzeitlicher Unterbrechung) wurde.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden