Mi, 23. Mai 2018

Caesar vs. Woody

02.08.2017 13:44

Jetzt geht's ums Überleben: "Planet der Affen 3"

Der genmutierte Primat Caesar (Andy Serkis verkörpert ihn im Motion-Capture-Verfahren durch digitale Bewegungsaufnahmen) hat sich mit seinen Artgenossen in die Wälder zurückgezogen. Als Soldaten die tierisch-autarke Gemeinschaft angreifen, wandelt sich der friedliebende Caesar zum "Braveheart" der Affen und stellt sich den Truppen des fiesen Colonel (Woody Harrelson) entgegen.

Der wahrscheinlich düsterste Blockbuster dieses Kinosommers fesselt mit tricktechnisch erzeugten Wow-Schauwerten. Regisseur Matt Reeves, der bereits 2014 "Planet der Affen: Revolution" drehte, präsentiert Teil 3 der Affensaga als einen grimmigen Mix aus Schlachtengetümmel und klirrend kaltem Schnee-Western vor Kanadas winterlicher Kulisse, und er lässt dabei seine Primatenparabel zur Allegorie auf den Protest unterdrückter Minderheiten werden.

Bildgewaltig-packender ungeschönter Naturalismus, der auf das animalisch Monströse in uns verweist - und die Spezies Mensch letztlich in die Schranken weist.

Kinostart von "Planet der Affen: Survival": 3. August.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden